03.07.09

iPhone OS 3.1: Und schon kommt das Update

iPhone 3.1 - Kleine Verbesserungen für das Handy (Bild: Apple)

Kaum ist die 3.0er Version des Betriebssystems für das iPhone auf dem Markt, kommt auch schon ein Update.

Update: Das iPhone OS 3.1 ist mittlerweile nochmals verbessert und von Steve Jobs vorgestellt worden.

Betriebssysteme sind nie wirklich fertig und die User eigentlich bessere Beta-Tester, die laufend Fehler melden. Nicht umsonst haben viele Softwarehersteller eine automatisierte "Feedback" Mitteilung eingebaut, die dem Hersteller meldet, was denn nun schon wieder schief gelaufen ist. Bei Apple (wie auch bei Android und anderen Systemen) gibt es eine große Gemeinde von Entwicklern, die drei bis vier Monate vor der Veröffentlichung einer neuen Software diese auf Herz und Nieren prüfen. Nicht alle Fehler können dann vor der Veröffentlichung ausgemerzt werden, weswegen es meist Patche und andere "Flicken" gibt. Und so was ist auch die neue 3.1 Version von Apple für das iPhone:

Es ist wohl gemerkt die Beta-Version der neuen Software für das iPhone, die an die Entwicklergemeinde frei gegeben wurde. Bis sie erscheint, dürften noch ein paar Wochen oder Monate vergehen.

Es gibt auch noch nicht viele Neuerungen, die bekannt sind, aber immerhin soll ab der 3.1er Version die Sprachsteuerung auch per Bluetooth funktionieren, und per API können jetzt auch Fremd-Applikationen auf die Videos zugreifen, was den Markt für Effekt- und Schnittprogramme öffnet. Ebenfalls neu: das iPhone soll vibrieren, wenn man die Icons bewegt und die Videos lassen sich auch als Kopie speichern, wenn man ihnen rumschneidet.

Nichts umwerfendes, bis auf die Sache mit der API für die Videos. Das dürfte auf dem Markt einiges in Bewegung bringen. Ein Veröffentlichungsdatum für die fertige Version gibt es noch nicht.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer