23.04.08

iPhone mit UMTS: In Italien ohne Vertrag?

das iPhone mit UMTS ohne Vertrag in Italien erhältlich?

Gemäss der "Repubblica" soll das iPhone mit UMTS in Italien ohne ohne Umsatzbeteiligung für Apple und allenfalls auch ohne Vertragszwang auf den Markt kommen.

 

Die italienische Telecom hat angeblich geschafft, was niemandem vorher gelungen ist: Steve Jobs zu einer Änderung seiner Strategie zu bewegen. Jedenfalls behauptet das die italienische Repubblica. In Italien, so die Tageszeitung, werde das iPhone 3G nicht exklusiv mit einem Carrier und gegen Umsatzbeteiligung von Apple verkauft werden:

 

Vielmehr kriegt die italienische Telecom einen exklusiven Vorsprung von 3 Monaten auf die andern Netzanbieter, muss aber deutlich mehr pro iPhone bezahlen als die bisherigen Partner in andern Ländern, wo sich Apple mit bis zu 30 Prozent an den Umsatzeinnahmen beteiligen liess.

Laut Repubblica vollzieht Apple diesen Schritt jetzt, weil sich das Mobilfunkgeschäft ändert und Gesprächsminuten bald nicht mehr die hauptsächliche Umsatzkomponente sein werden.

Wenn Apple wirklich von der Umsatzbeteiligung abkommt besteht die Hoffnung, dass auch die Phalanx von Massnahmen fällt, mit denen Apple bisher Internet-Telefonie via iPhone und andere, den Gesprächsminuten-Verbrauch unterlaufende Technologien wie Flash blockiert hat. Ob es wohl bald auch auf dem iPhone ganz offiziell "fring" macht?

Artikel in La Repubblica

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!