16.09.08

iPhone-Autokorrektur-Petition: Bitte, bitte ausschalten

Bitte, Steve, lass es uns ausschalten!

Eine Schweizer Designagentur probt den Aufstand gegen Steve Jobs: Mit einer Website und einer Petition zum Ausschalten der Autokorrektur auf dem iPhone.

Mit einer sprechenden Domain hat die Schweizer Web- und Designagentur "Frühjahr" eine Internet-Petition gegen die Autokorrektur auf dem iPhone gestartet: Europäische iPhone-Benutzer aller Länder, vereinigt Euch (englischsprachige herzlich eingeladen):

 

please-let-us-disable-autocorrection-steve.com ruft in englischer Sprache um Hilfe: "Bitte lass uns die Autokorrektur ausschalten, Steve", hiesse die Domain auf gut Deutsch.

Dass Apple es bisweilen nämlich mit dem radikalen Bruch mit der Vergangenheit ein bisschen übertreibt, wissen wir nicht erst seit das iPhone ohne Copy/Paste und das MacBook Air ohne Kabelnetzanschluss auf den Markt gekommen sind.

iPhone-Benutzer wünschen sich beim Tippen von kurzen Texten (lange tippt meines Wissens niemand darauf) die guten, alten Zeiten vor der Jahrtausendwende zurück, als man auf dem Handy die T9-Software zum Erraten des zu tippenden Wortes ausschlafen - ausradieren - aus-schalten konnte.

Und weil das auf dem iPhone nicht geht, muss sich Steve jetzt auf die Massen hinter einer Petition gefasst machen, die ausgerechnet von einer Designagentur angeführt wird.

Bisher sind etwas über 1000 Unterschriften und Kommentare eingegangen. Die Petition soll Ende September an Apple geschreckt - geblockt - ge-schickt werden.

[Danke, Bö ]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!