Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.05.08

iPhone 2.0-Software: Geotagging und UMTS-Ausschalter

GPS oder Triangulation? iPhone mmit Geotagging

Die Software für das iPhone 2.0 weist ein integriertes Geotagging-Modul und einen Ein-Ausschalter für 3G-Mobilfunknetze auf.

 

Dutzende von Blogs griffen die Meldung am Wochenende auf, wonach das Update für die iPhone-Softare eine integrierte Geotagging-Funktion aufweist:

 

Das bedeutet, dass die Software Fotos, die mit der integrierten Kamera aufgenommen wurden, mit einem Koordinatenstempel des Standorts des Fotografen versehen werden.

Allerdings kommt auch gleich ein Dämpfer: AppleInsider, von dem die meldung ausging, lässt verlauten, die Software frage beim Einschalten der Kamera-Funktion zwar, ob sie die Position des Fotografen benutzen dürfe - in den entstandenen Fotos sei aber die Metadaten über die Koordinaten nicht zu finden...

Bisher konnte ebenfalls niemand die Frage beantworten, ob die Funktion auf den Daten der Triangulations-Methode aus den Mobilfunkzellen oder auf einem integrierten GPS beruht - auch wenn die Gerüchte sich hartnäckig halten, das neue, schwarze, etwas dickere iPhone verfüge über intergriertes GPS.

[Via AppleInsider]

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer