31.01.10

iPad und iPhone OS3.2: Ansätze für Videokonferenz, Dateihandling und Handschrifterkennung

Der iPad-Simulator gibt Hinweise auf SMS (Bild Engadget / chpawn )

Das auf Apples iPad eingesetzte iPhone OS 3.2 gibt Hinweise auf Dinge, die da kommen sollen: Videokonferenz, Dateidown- und Upload aus dem Safari-Browser, Handschrifterkennung und SMS.

Das Gerät ist noch nicht verfügbar, aber die Hacker machen sich schon mal über das Entwicklerkit her: Laut Engadget haben die iPhone-Jailbreaker chpwn und Ryan Petrich im Developer Kit für das iPad zahlreiche Hinweise auf Neuerungen gefunden:

So gibt es File-Upload und -Download aus dem Browser, eine Art Dateiverwaltung im Browser, und mindestens den Prototypen für Handschrifterkennung. Ausserdem sind Fragmente eines SMS-Supports und vor allem Ansätze für Videkonferenzen vorhanden.

Weiter sind ein verbessertes Wörterbuch inklusive Eingabe durch den Benutzer, Lokalisierungsmethoden für die Kartenanwendungen und - mit Jailbreak - auch Unterstützung für die Multitasking-Apps ProSwitcher und Backgrounder möglich.

Vieles davon scheint noch nicht in mehr als Code-Ansätzen vorzuliegen, und es ist ausserdem nicht ganz klar, ob diese Zukunftsoptionen fürs iPhone oder auch das iPad vorliegen.

Abgesehen davon, dass einiges dieser Dinge zu erwarten war und die Hoffnungen auch auf Verbesserungen beim iPhone liegen, scheinen mir vor allem die Datei-Handlings-Routinen und die Videokonferenz interessant - denn bisher hat nicht nur das iPad, sondern auch das iPhone noch keine Webcam (Frontkamera), und es ist wohl anzunehmen, dass Apple keine Videokonferenz mit externer Kamera realisieren wird.

via engadget

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!