06.03.08

Internet Explorer 8 Beta veröffentlicht: Standards jetzt auch für Microsoft

Internet Explorer: neuerdings.com wird immer noch nicht richtig dargestellt.

Der Internet Explorer 8 von Microsoft steht als Beta zum Download bereit. Wichtigste Neuerungen sind CSS 2.1-Konformität, integriertes Mashup, Wiederherstellung geladener Seiten nach Crash und HTML-Kompatibilität sowie Connection-Events. Die Betaversion wird ihrem Status als Pre-Release allerdings vollumfänglich gerecht...


Internet Explorer: neuerdings.com wird immer noch nicht richtig dargestellt.

Am heissesten finde ich das Feature der Connection Events, die der neue Internet-Explorer versteht: Wenn die Verbindung zum Webserver abbricht (was sie hier in Las Vegas derzeit im "Venetian" die ganze Zeit tut), merkt das der Browser; entsprechend programmierte Webseiten können dann eine Warnung ausgeben und Massnahmen vorschlagen:

 

Der online bereits halb fertiggeschriebene Kommentar zum neuerdings.com-Artikel verschwindet nicht mehr im Nirvana beim Uploadversuch, die Webseite (falls entsprechend kodiert) ändert Buttons, blendet eine Warnung ein und speichert den Text auf Wunsch lokal (Opera kann heute schon ähnliches: Ein Klick auf den Back-Knopf fördert die vorherige Seite inklusive des in Formularen eingegeben Texts zu Tage).

Wichtiger als alles andere allerdings ist das Eingeständnis von Microsoft, bisher CSS falsch interpretiert zu haben.

"Daddy, habt ihr Jungs das Internet kaputtgemacht?", sei er von seiner Tochter gefragt worden, erzählte Dean Hachamovitch, Microsofts General Manager für den Internet Explorer, an der Keynote zur MIX08 in Las Vegas, nachdem sie ein paar Websites mit dem IE und andern Browsern angesurft habe. Wir alle kennen die zerschossenen Websites, die in Safari, Opera und Firefox absolut richtig aussehen und im IE alles durcheinanderwürfeln. Schuld daran waren eigene Regeln für die Design-Sprache CSS (Cascading Style Sheets), die das Microsoft-Team dem IE verpasst hatte.


Noch keinen Tag alt, aber will schon alle Updates: Internet-Explorer 8 Betaversion.

Die neue Version des IE8 halte sich jetzt an die Standards, verspricht Hachamovitch, leicht zerknirscht. Im Test mit neuerdings.com erweist sich das in den Details allerdings als falsch - die Beta des IE erscheint gar unbrauchbar: Beim Scrollen springt der IE8 - alle paar Sekunden wieder an den Seitenanfang.

Aber was noch nicht ist, kann noch werden. Und all die Programmierer, die ihre Seiten in zwei Versionen - eine für den IE und die andere für die andern Browser - geschrieben haben, brauchen sich nicht die Haare zu raufen, sondern nur einen zusätzlichen Tag einzufügen, der den neuen IE dazu zwingt, die Seite nach dem (falschen) IE7-Muster darzustellen. Solange sie das noch nicht getan haben, können die Surfer selber in den IE7-Modus umschalten, um eine richtig (aber wegen der IE-kodierung jetzt eben erst falsch) dargestellteWebsite anzugucken - nur muss dazu der Browser neu gestartet werden, was nicht wirklich praktikabel ist.

Davon, dass der IE insgesamt massiv schneller geworden sein soll und jetzt mit der Konkurrenz Safari und Firefox (die bisher um ein Mehrfachse schneller waren als der IE), haben wir in einem ersten Test nichts bemerken können, im Gegenteil.

Mit entsprechend codierten Sites soll der neue IE "Webslices" bieten, eine Technik, mit der Teile einer Webseite als Bookmarks gespeichert und laufend nachgeladen werden können - beispielsweise eine einzelne Ebay-Versteigerung oder andere Blöcke ansonsten integrierter Websites.

"Activities" sind eine weitere Ergänzung im IE, die es erlaubt, Tags in Seiten einzubauen, auf die der Browser mit bestimmten Aktionen reagiert, beispielsweise für eine in einem Text gefundene Adresse eine Reihe von Aktionen - Aufruf in einer Kartensite, Internet-Anruf - zur Auswahl bietet.

Nach der Installation (der ein Zwangs-Update mit Malware-Removal und einem Nachladen eines ersten Updates für den IE8 voranging) führt der IE8 mit einem Wizard durch die Registrierung der gewünschten "Activities"-Dienste: Vorgeschlagen werden durchwegs Microsoft-Dienste bis hin zu Hotmail für den Mailversand - aber ausser aus Opera können auch andere Standard-Dienste wie die Suche mit Google importiert oder der gesamte Dienste-Satz von Hand eingegeben werden.

Download der Betaversion des neuen Internet Explorer 8

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!