Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.03.12

Intenso Tab 7: Standardkost zum kleinen Preis

Die deutsche Firma Intenso versucht sich über den Preis zu definieren. Das Intenso Tab 7 beginnt bei EUR 140 und liefert was es wert ist.

 

Intenso ist bekannt, jedoch hauptsächlich für Speichermedien wie CDs, DVDs oder auch USB-Sticks. So nach und nach manövrierte die deutsche Firma aus Vechta mit MP3-Playern in den Multimedia-Bereich und hat seit kurzem auch zwei Tablets im Angebot. Das seit längerem erhältliche Intenso Tab 8 und nun auch eine Variante in 7 Zoll.

Da man aus der „Underdog-Position“ heraus operiert, versucht Intenso über kleine Preise den Fuß in die Türe zu kriegen. Das Intenso Tab 7 mit Android 2.3 kostet gerade mal EUR 140. Für das kleine Geld darf man natürlich nicht allzu viel erwarten, doch die Grundansprüche werden befriedigt: 1 GHz Cortex-A9-CPU und 512 MB RAM reichen für die meisten Bedürfnisse aus. Doch das Display löst nur mit 800*480 px auf, das ist bei Windows-Phone-Geräten Standard, während die meisten Android-Smartphones schon bei 960*540 px angelangt sind – wohlgemerkt mit Displaydiagonalen von 4-5 Zoll! Auch der geringe interne Speicher von 4 GB zeigt Spuren des Rotstifts, durch bis zu 32 GB-microSD-Karten gleicht man dieses Manko wieder aus.

Der Sparzwang zeigt sich auch an anderer Stelle: Es gibt nur eine Frontkamera mit 0,3MP-Auflösung und der Google Android Market ist dem Käufer verwehrt. Im AndroidPIT App Center steht nur ein Bruchteil der verfügbaren Apps zur Wahl. Laut Intenso reicht der Akku für vier Stunden Videowiedergabe. Damit ist das Tab für die WLAN-Surferei auf dem heimischen Sofa prädestiniert – und da sollte es sich ganz gut schlagen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer