03.01.11

Intel WiDi 2.0: HD-Filme für neue Prozessoren

HD-Content auf PCs mit neuer Intel Core 2011-CPU (Bild via engadget.com)

Intel stellt auf der CES zusammen mit den neuen Sandy Bridge-Prozessoren den "Insider"-Dienst vor, der Videos in voller HD-Auflösung zu PCs streamt - allerdings nur, wenn sie auch mit einer der brandneuen Core 2011-CPUs ausgestattet sind.

Wer derzeit einen Video-Streaming-Dienst nutzt, ist bei der Auflösung auf 720p beschränkt, mit Ausnahme von Xbox-360-Nutzern, denen Microsoft die geliehenen Filme in Full HD (1080p) zukommen lässt. Ab diesem Jahr soll sich das ändern: Intel beabsichtigt einen eigenen Video-Service mit der Bezeichnung "Insider", der für volle Auflösung auch beim Ansehen über Windows-PCs sorgen soll - sofern sich in ihrem Inneren ein neuer "Sandy-Bridge"-Prozessor (auch "Core 2011" genannt) befindet, den Intel am Mittwoch auf der CES 2011 in Las Vegas vorstellen will.

Die hochauflösenden Filme sollen jeweils zeitgleich mit dem DVD- und Blu-Ray-Disk-Start abrufbar sein, natürlich gegen Bares, und natürlich kopiergeschützt (sonst würden sich die Filmfirmen darauf nicht einlassen). Die Rechteverwaltung übernehmen dabei die CPU sowie die darin enthaltene "Wireless Display 2.0"-Elektronik.

Die Meldung stammt von den US-Kollegen von Engadget, deswegen glaube ich an die Verfügbarkeit eines solchen Video-On-Demand-Services für Deutschland erst, wenn Intel das selbst hier ankündigt. Die in der Pressemeldung genannten Partner (CinemaNow, Dixons Retail plc, Hungama Digital Media Entertainment, Image Entertainment, Sonic Solutions, Warner Bros. Digital Distribution) sind jedenfalls Dienste, die Deutsche nicht als Kunden akzeptieren dürften. Auf der Intel-Website wirft die eigene Suchmaschine übrigens auf "Intel Insider" noch nichts in der Richtung Video-Service aus (wenn auch sonst "inside" bei Intel nicht gerade sparsam verwendet wird...).

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!