16.07.14

InkCase Plus: Second Screen für das Smartphone startet Crowdfunding-Kampagne

E-Ink-Display als zweiter Smartphone-Bildschirm. Alle Bilder: Oaxis

Das neue Oaxis InkCase Plus ist ein zusätzlicher Bildschirm für das Smartphone auf E-Ink-Basis. Nachdem das Projekt bereits im Frühjahr als Schutzhülle an den Start ging, hat Oaxis dem Gerät nun mehr Autonomie eingehaucht und eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

 

Ein wenig schwingt bei diesem Projekt auch Kritik mit: Da baut jemand ein energiesparendes E-Ink-Display als Zusatz für ein Smartphone, weil das eigentliche Display den Nutzer nicht immer über den Tag bringt.

Doch InkCase Plus kann noch mehr als Akku sparen: Es kann etwa Fotos anzeigen, als E-Book-Reader oder als Fernbedienung für das Smartphone dienen. Das Ganze geht so weit, dass man das Smartphone fast gar nicht mehr in die Hand nehmen müsste.

 

Passives Medium für beliebige Apps

Mein Kollege Frank Müller hat euch das InkCase Plus bereits im März vorgestellt. Damals allerdings beschränkte sich Hersteller Oaxis auf die Funktion als Schutzhülle mit E-Ink-Display. Das neue Modell kommt nun zwar ebenfalls mit einer Schutzhülle daher, das neue InkCase Plus lässt sich aber dort herausnehmen und eigenständig betreiben. Solange die beiden Geräte via Bluetooth verbunden bleiben, könnte man das E-Ink-Gerät für alle passiven Aufgaben wie der Kontrolle von Benachrichtigungen verwenden und könnte das Smartphone links liegen lassen.

 

Die Vorzüge sollen dieselben bleiben: Mit dem InkCase Plus könnte man bis zu 19 Stunden lang E-Books lesen. Der integrierte Akku mit 500 mAh bietet bis zu sieben Tage Stand-by. Das Gerät kann als zusätzliche Karte oder als digitaler Schwarz-Weiß-Bilderrahmen dienen oder auch als Fernbedienung für die Kamera. Das Gehäuse soll bei Sport, Wind und Wetter gegen Nässe und Hitze geschützt sein. Quasi jede beliebige App soll sich auf dem Display darstellen lassen, sogar Spiele. Mit besonders aufwändiger Grafik allerdings wird man da wohl nicht weit kommen.

Irgendwo zwischen Kindle und Fernbedienung

Schade: Das InkCase Plus verfügt nicht über einen Touchscreen. Es wird über physische Tasten unterhalb des Displays bedient und erinnert damit an Amazons einfachen Kindle. Die aktuell auf Kickstarter erhältliche Version ist mitsamt der Lederhülle FitCase für das Samsung Galaxy S5 konzipiert. Wenn sich genügend Menschen meldeten, schreibt Oaxis auf der Seite zur Aktion, dann würde man das FitCase auch für andere Smartphones anbieten. Kompatibel zumindest mit anderen Smartphones ab Android 4.3 müsste das InkCase Plus allerdings auch schon jetzt sein.

 

Der reguläre Preis für das InkCase Plus samt der Schutzhülle FitCase soll regulär 115 Euro inklusive Versand betragen. Aktuell ist es auf Kickstarter in Weiß oder Schwarz ab umgerechnet 69 Euro samt Lieferkosten erhältlich. Die Aktion läuft noch bis zum 14. August. Frühere InkCase-Modelle wie die Schutzhüllen mit E-Ink sind bei Oaxis weiterhin erhältlich.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!