Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.06.13

Infragram: Infrarotkamera für Biologen und Gärtner auf Kickstarter

6aa9b7a67ec720c4b8b3388b5582891e_large

Infrarot-Fotografie ist vor allem für Gärtner und Biologen interessant, wenn es darum geht, die Gesundheit der Pflanzenwelt einzuschätzen. Mit dem Kickstarter-Projekt "Infragram" können beide Berufsgruppen für einen geringen Anschaffungspreis eigene Infrarot-Aufnahmen machen.

6aa9b7a67ec720c4b8b3388b5582891e_large Verschiedene Prototypen

Kombiniert man eine Infrarot-Aufnahme mit einer Aufnahme, die das sichtbare Licht darstellt, bekommt man ein Foto, auf dem die besonders aktiven Pflanzenzellen heller dargestellt werden. So kann man Wachstumsaktivität seiner Zimmerpflanzen analysieren, aber ebenfalls per Luftbild Felder und Wälder fotografieren und ihre Gesundheit bestimmen.

 

 

Die getätigten Aufnahmen kann man unter Anleitung danach entweder selbst in einem Grafikprogramm der Wahl bearbeiten - eine kostenlose Alternative wäre hier beispielsweise Gimp - oder man lädt sie auf der Webseite des Publiclab hoch und dort werden sie dann automatisiert bearbeitet, damit man sich nur noch um die Analyse kümmern muss.

Drei Pakete für den Einstieg zu Hause

Von Infragram gibt es drei Pakete: Als erstes das "Do it yourself"-Selbstbaukit. Es umfasst einen Superblue Filter, den man selbst in die Kamera einbauen muss. Für 10 Dollar bekommt man darüber hinaus noch eine Weißabgleichstafel und eine Anleitung, wie man den Filter einsetzt. Danach lässt sich die Kamera aber nur noch für Infrarot-Fotografie verwenden.

Paket Nummer zwei ist eine umgerüstete Webcam. Dieses Modell kann dann entweder an einen Laptop oder sogar an einen Raspberry Pi angeschlossen werden. Dieses Paket kostet 35 Dollar. Paket Nummer drei für 95 Dollar ist eine bereits umgerüstete Schnappschusskamera - für denjenigen, der den einfachen Weg gehen will.

Prinzip Wundertüte: Welches Kameramodell man bekommt, weiß man vorher nicht, weil die Hersteller den Kamera-Typ kaufen, den die Kickstarter-Einnahmen letztlich erlauben. Jedes der finalen Modelle soll aber mindestens 2 Megapixel Auflösung und eine Speicherkarte haben. Je höher die Kickstarter-Summe steigt, desto hochwertiger werden dann auch die verwendeten Kameras.

Ferner hat Anbieter Project Lab noch zwei alternative Pakete zur Auswahl, bei denen man entweder alle drei vormals genannten Pakete bekommt oder zusätzlich zur Schnappschusskamera noch eine Vorrichtung für Luftaufnahmen.

Nicht nur für Pflanzenfreunde, sondern auch für Fotografen

Neben dem Wert für die Beobachtung und Analyse der Pflanzenwelt hat die Infrarot-Fotografie auch ihren sehr eigenen Charme und bereits einige Anhänger, die mit Infrarotfiltern Aufnahmen im Märchenlook schaffen. Durch die Infrarot-Filter wirken Bäume je nach Bearbeitung rosa oder schneeweiß und surreal. Wer sich mit Pflanzen und Fotografie auseinandersetzen will, sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf das Infragram-Projekt werfen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer