18.12.07

Icool M700 Uhrenhandy: James Bond für (linke) Arme

Bild

James Bond hatte - der Technik seiner Zeit entsprechend - das Telefon anfangs noch im Schuh versteckt, erst später in der Armbanduhr. Für etwas über 200 Euro kann nun jeder in seinen Ärmel sprechen.

Bild

Icool M700 mit Headset (Bild: ic-mall.com/pressetext.at)

Nachdem es allerdings zugegeben ziemlich dämlich aussähe und auch mit von den Weihnachtseinkäufen gefüllten Einkaufstaschen in der Hand zu ausgekugelten Gelenken führen könnte, wenn man in seine Armbanduhr quasselt, wird für das Armbanduhrenhandy von Icool gleich ein Headset mitgeliefert. Das kann man dann durch den Ärmel führen, damit der Coolnessfaktor erhalten bleibt.

 

Die Armbanduhr mit einem Gewicht von lediglich 56 Gramm hat ein vollwertiges GSM-Mobiltelefon integriert und funkt auf 900 und 1.800 Megahertz für europäische GSM-Netze. Verbaut ist ein 1,3 Zoll großer Farb-Touchscreen. "Neben MP3s können auch Videos wiedergegeben werden", so Daniel Schreiber, Betreiber des Onlineshops ITDS, der das Produkt im Programm führt.

Telefoniert wird nach seinen Angaben entweder mithilfe des eingebauten Lautsprechers oder über ein (nicht im Lieferumfang enthaltenes) Bluetooth-Headset - oder eben über das im Foto sichtbare (und hoffentlich im Lieferumfang enthaltene) drahtgebundene Headset.

Des weiteren hat das Produkt Features üblicher Handys oder Uhren, wie Vibrationsalarm, Sprachwahl, Kalender oder eine Stoppuhr. Ein Kartenslot für Micro-SD ermöglicht eine Erweiterung des internen Speichers auf bis zu zwei Gigabyte. Die eingebaute Kamera (spätestens hier wird es doch wieder James-Bondisch - Kamera in der Armbanduhr!) nimmt Bilder mit einer Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten (VGA), also 0,3 Megapixeln auf - nicht mehr ganz Stand der Technik, aber besser als nichts. Im Onlineshop werden allerdings sensationelle 300.000 Megapixel angepriesen... ;-)

Die Batterielaufzeit wird mit bis zu 180 Stunden in Standby- und 160 Minuten im Gesprächsmodus angegeben. Die Handyuhr kostet etwa 230 Euro.

[via Pressetext.at]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!