28.12.10

Iain Sinclair Poco Pro: HD-Digicam im Scheckkartenformat

Poco Pro Kamera

Poco Pro ist eine sehr ambitionierten Kamera im Format einer Scheckkarte, die das Designstudio Iain Sinclair entworfen hat und nun produzieren will.

 

Iain Sinclair scheint wirklich etwas für Kreditkarten übrig zu haben - jedenfalls für das Format. Nach einer Taschenlampe und einem Messer in diesem Format kommt mit der Poco Pro nun eine Digitalkamera, die eine Auflösung von 14 Megapixeln und Full-HD Video (1080 p) bieten soll - bei einem Gewicht von gerade mal 65 Gramm.

In dem schmalen Gehäuse soll nicht nur ein Bildstabilisator Platz finden, sondern auch eine 2,4 Zoll AMOLED-Anzeige sowie einige Bauteile, die man sonst eher in digitalen Spiegelreflexkameras vermutet, wie z.B. ein mechanischer Verschluss.

Auch Tonaufnahme und -wiedergabe soll besser sein als man bei diesem Format vermutet, dank zweier Mikrofone mit Geräuschunterdrückung und eingebauten Piezo-Lautsprechern. Wer mag, kann auch einen normalen Kopfhörer in die eingebaute 3,5 mm Klinkenbuchse stecken.

Über microSD-Karten kann der Speicherplatz auf bis zu 32 GB ausgebaut werden, durch eine optionale microSD-Karte mit WiFi-Fähigkeiten lassen sich die erstellten Filme und Fotos auch kabellos auf den Rechner übertragen. Ansonsten steht auch ein microUSB-Anschluss der Version 3.0 zur Verfügung. Selbst bei schlechtem Licht soll die Poco pro Full HD-Videos mit 1080p bei 60fps aufnehmen können. Die Blende reicht von 2.8 bis 11, im Super-Makromodus kann man bis auf 5 cm an das Motiv herangehen.

Das Video soll schon mal Appetit machen auf die dünnste Full-HD-Digicam der Welt.

<object width="500" height="306"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/D8pgbZwmla0?fs=1&amp;hl=de_DE"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/D8pgbZwmla0?fs=1&amp;hl=de_DE" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="500" height="306"></embed></object>

Sieht schon nicht schlecht aus, allerdings scheint mir das alles etwas viel an Technik zu sein, was man hier in das kleine Format quetschen will. Ich würde lieber abwarten, wie die ersten Bilder und Testberichte aussehen.

Mehr Infos über die Poco Pro Kamera auf der Site von Iain Sinclair. Für 100 Britische Pfund (knapp 120 Euro) kann man eine der Poco Pro Kameras vorbestellen, die im zweiten Quartal 2011 ausgeliefert werden sollen, zu einem anvisierten Endpreis von 200 Britischen Pfund ( ca. 235 Euro).

via Gizmag

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!