19.11.08

Hyundai MB-910: Das Telefon am Handgelenk

Handy für das Handgelenk - Hyundai MB-910

Korea macht mobil. Hyundai startet auf dem europäischen Handymarkt und hat gleich ein interessantes Angebot im Köcher.

In Korea gehört Hyundai, neben Samsung, zu den größten Elektronikanbietern auf dem Markt. Das sieht in Europa deutlich anders aus, kennt man hier doch allerhöchstens deren Autos. Mit ein paar einfachen Mobilfunkgeräten, möchte man starten, dabei ist aber auch ein Handy für das Handgelenk, das schon für mehr Aufsehen sorgen sollte. Bei den technischen Daten sieht es allerdings noch etwas dünn aus. Das MB-190 hat ein TFT Touch Display mit einer Auflösung von 132 x 176 Pixel. Viel mehr kann man bei einer Uhr wohl auch kaum verlangen. Das Handy (oder die Uhr?) jedenfalls arbeitet man im Triband 900/1800/1900 MHz Bereich. UMTS und andere schnelle Dienste sucht man vergebens, aber immerhin ist GPRS mit an Bord.

Gespräche führt man mit einem Bluetooth Headset, das im Lieferumfang vorhanden ist. Ansonsten kann das Handy nicht viel. Keine Kamera, keine Office-Funktionen, aber ein mp3-Player ist zumindest vorhanden.

Einen Preis verrät Hyundai noch nicht und man ist nicht der erste Anbieter, der mit einer solchen Uhr auf dem Markt kommt. Auch die Koreaner selber haben mit dem Hyundai W-100 ein weiteres Armbanduhr-Handy im Programm, dass allerdings nur über einen Zwischenhändler in Europa zu bekommen ist. Das hat dann sogar ein Radio und eine Kamera eingebaut.

Auch die anderen Handys aus dem Hause Hyundai Europe überzeugen jetzt nicht gerade und liegen in Sachen Ausstattung im niedrigen Preissegment. Dabei hat man weltweit durchaus interessante Geräte im Angebot, wie ein Blick auf die internationale Seite von Hyundai Mobile zeigt. Aber vielleicht legen die Koreaner ja in den nächsten Wochen noch nach.

Hyundai Europe

Hyundai Mobile

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer