08.09.09

HTC Tattoo: Noch ein Android von HTC

HTC Tattoo - Android und Sense

Mit dem HTC Tattoo kommt schon das vierte HTC/Android Handy auf den Markt. Das HTC Tattoo ist ein Einsteiger-Smartphone mit dem Google-Betriebssystem zu einem mässigen Preis.

HTC entwickelt sich immer mehr zu einem Android-Spezialisten. Nach dem G1, dem Magic und dem G2 kommt jetzt noch das HTC Tattoo, das auf den ersten Blick wie ein verbessertes HTC Magic aussieht. Was auch dringend nötig ist, denn als Besitzer eines Magic schlage ich mich nach nur drei drei Monaten schon mit ein paar Kleinigkeiten rum, die nicht gerade für die Qualität des Handys sprechen (dazu folgt noch ein eigener Artikel). Was kann das HTC Tattoo mehr?

Zum einen hat man dem Tattoo auch die aus dem G2 schon bekannte "HTC Sense" Oberfläche ins neue Handy integriert.

Sense ist eine abgewandelte Android-Oberfläche, die ein paar Verbesserungen bringt: So kann man zum Beispiel die eingeblendete Tastatur per Knopfdruck ein- und ausblenden, wenn die mal wieder über einem Eingabefeld liegt.

Ebenfalls endlich dabei: ein 3.5mm Klinkeneingang für einen Kopfhörer. Die bei G1/Magic/G2 mitgelieferten Kopfhörer sind zwar nicht schlecht und funktionieren zudem als Freisprecheinrichtung, aber sie belegen den einzigen Mini-USB-Eingang. Man kann das HTC Tattoo also nicht gleichzeitig laden und Musik hören.

Die Ausstattung ähnelt dem HTC Magic auch sehr: 2.8 Zoll Touchscreen, 3,2 MP Kamera, Bluetooth, GPS (+ AGPS), WLAN. Als Prozessor verwendet man weiterhin den Qualcomm MSM7225 mit 528 MHz, der durchaus auch gelegentlich an seine Leistungsgrenzen gerät. Ich bin sehr gespannt, ob HTC sich weiter verbessert hat. Der Qualitätsunterschied zwischen dem Magic und dem G2 ist schon erheblich. Vielleicht ist ihnen ein weiterer Sprung gelungen. HTC Tattoo .

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!