02.05.14

HP Slatebook 14: Ein Laptop mit Android gefällig?

Laptop mit Android für unterwegs. Alle Bilder: HP via Laptop Italia

Das geplante HP Slatebook 14 ist auf den ersten Blick ein ganz gewöhnliches Notebook mit einem 14-Zoll-Bildschirm. Es hat allerdings einen entscheidenden Unterschied zu gängigen PCs: Das Betriebssystem ist Android.

 

Mehr Optionen brauchen Laptop-Käufer und die PC-Hersteller. Nachdem die Branche derzeit unter einem Kaufrückgang leidet, experimentiert sie stärker denn je, unter anderem mit Googles Chrome OS. HP bewarb Anfang des Jahres auch wieder Geräte mit dem beliebten Windows 7 und hat sich nun an einem Laptop mit einem weiteren System versucht: Android.

Noch hat HP das Slatebook 14 nicht offiziell vorgestellt, aber erste Details sind bereits durchgesickert. Die Optik dürfte Geschmackssache sein, aber als Chipset soll eine ARM-CPU mit einem Nvidia Tegra zum Einsatz kommen - was bereits in einem Asus Transformer Pad sehr gut funktioniert hat. Ein Audio-System von Beats soll für den nötigen Klang sorgen.

Kein Highend-Produkt, aber Full HD

Weitere Details, die HP in einem angeblich aus Versehen vorab veröffentlichten Werbevideo verraten hat: Das 14-Zoll-Display funktioniert mit Touch und soll mit Full HD auflösen, der Arbeitsspeicher könnte 2 GB betragen, 16 Speicher sollten drin sein, Betriebssystem wäre Android 4.2. Es würden also Licht und Schatten wechseln. Als Anschlüsse sind drei USB-Schnittstellen, ein Audio- und ein HDMI-Ausgang vorgesehen. Der Speicher lässt sich über eine Micro-SD-Karte oder USB erweitern. Laut den Bildern wäre auch ein Micro-SIM-Karten-Slot vorgesehen. Über Preise und Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt. HP hat das Slatebook 14 auch noch nicht offiziell vorgestellt - das Video wurde sofort nach Bekanntwerden wieder von der Website gelöscht.

Trotz der wahrscheinlich nicht allerbesten Ausstattung könnte dies der erste ernst gemeinte Versuch eines Herstellers sein, einen 14-Zoll-Laptop mit Android auf den Markt zu bringen. Erste Versuche in diese Richtung waren meist kleinere Netbooks oder Tablets mit Andock-Tastatur.

Native Apps und leichte Bedienbarkeit

Für Android als Laptop-System spricht die Möglichkeit, das System mit Tastatur und Maus zu bedienen, die umfangreiche App-Auswahl über den Play-Store, die einfache Anwendung, die Vertrautheit vieler Nutzer, die Android schon von Tablets oder Smartphones kennen, und das Verwaltungs-System, das Anwendungen einfach automatisch im Hintergrund updated. Ein Nachteil wäre wiederum das fehlende Window-Management. Android öffnet Apps in der Regel im Vollbildmodus, was die Arbeit mit mehreren Programmen gleichzeitig erschwert.

Googles eigentlicher Favorit für Laptops ist das eigene Chrome OS , das ständig weitere Funktionen erhält, um Windows 8 das Wasser abzugraben. Archillesferse von Chrome OS allerdings bleibt die enttäuschende Auswahl und Qualität der Apps. Hierbei handelt es sich nicht selten nur um verlinkte Webseiten, während Android-Apps eine viel höhere Nutzerfreundlichkeit bieten. Android kann also durchaus eine ernstzunehmende Alternative zu Chromebooks oder sogar Windows-PCs sein.

Weitere Details lässt HP hoffentlich bald folgen. In unserem Beitrag "Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem" haben wir bereits auf die möglichen Vorzüge dieses Systems hingewiesen. Auf das Slatebook 14 gestoßen waren zuerst die Kollegen von Notebook Italia.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!