Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.10.10

HP Slate 500: 9 Zoll Windows-Tablet

HP Slate 500 - Mit Windows 7 (Bild: HP)

HP zeigt mit dem Slate 500 das erste Tablet des Herstellers, das jedoch nur ein Vorläufer für die WebOS-Variante ist.

HP lässt es langsam angehen. Statt wie viele andere Hersteller auf die Tablet-Manie zu reagieren, wartet Hewlett-Packard offenbar in Ruhe ab. Grund dafür ist aber nicht die Gelassenheit von HP, sondern das Problem, WebOS für Tablets fertig zu machen. Die gerade vorgestellte WebOS 2.0 Version ist dafür noch nicht bereit, weswegen HP jetzt schon angekündigt hat, dass das Tablet erst Mitte 2011 fertig wird.

Bis dahin gibt es schon mal ein Tablet mit Windows 7, das auf den ersten Blick nicht schlecht aussieht, aber an manchen Stellen etwas undurchdacht wirkt. Dass Windows 7 nicht gerade das allerbeste Betriebssystem für Tablets darstellt, ist klar, aber es funktioniert doch immerhin so gut, dass man es vernünftig einsetzen kann. Die Bedienung des Systems erfolgt über ein 8.9 Zoll großen Touchscreen, den man auch mit einem Stift bedienen kann.

Das Tablet verfügt über einen SD-Kartenleser und eine 3Megapixel-Webcam, die auch für Videotelefonie nutzbar ist. Der Prozessor ist ein Atom Z540 mit 1.86 GHz Takt. Damit man HD-Videos sehen kann, gibt es den Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 500, der von einem Crystal HD Enhanced Video Accelerator von Broadcom unterstützt wird. 2 USB-Anschlüsse und ein HDMI-Ausgang runden das Angebot ab, allerdings sind die USB-Slots auf der Rückseite des Slate 500 etwas unpraktisch.

Das Slate 500 wird zunächst nur in den USA auf den Markt kommen und soll dort happige 799 Dollar kosten. Als Alternative empfiehlt sich da durchaus das etwas langsamere ExoPC Slate .

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer