12.04.11

HP Officejet 100: Drucken to go

HP Officejet 100 - Klein, aber schwer und teuer (Bild: HP)

Der Officejet 100 Drucker von HP kommt ohne eigene Stromversorgung aus und druckt auch per Bluetooth.

Man kommt vermutlich nur selten in die Verlegenheit, dringend was ausdrucken zu müssen, wenn man gerade unterwegs ist, aber bei Geschäftsreisenden, die besonders viel unterwegs sind, lohnt sich die Komplettierung des mobilen Büros vermutlich schon. So spart man sich dann die Suche nach einem Drucker und muss auch nicht seinen USB-Stick an fremde Rechner anschließen.

Drucker, die nur per Akku laufen, gibt es schon länger, aber die Laufzeit des neuen HP Officejet 100 ist schon bemerkenswert.

Der Officejet 100 schafft mit einer Akku-Ladung rund 500 Seiten, was unterwegs ausreichen sollte. Gedruckt wird dabei mit einer Auflösung von 600 dpi und auch etwas dickeres Papier kann der Drucker verarbeiten. Was den Drucker interessant macht, ist seine Bluetooth-Funktionalität. Denn so kann man nicht nur seinen Laptop, sondern auch sein Smartphone mit dem Drucker verbinden.

Die Druckgeschwindigkeit liegt bei guten 22 Seiten/Minuten wenn man Schwarz/Weiß druckt, muss es in Farbe sein, verlangsamt sich die Sache auf 18 Seite/Minute. Das ist nicht rasend schnell, aber ausreichend. Gut ist auch, dass HP einen Strom-Adapter dazu packt, den man für andere HP-Produkte einsetzen kann. So spart man sich ein weiteres Ladegerät. Das ist auch nötig, denn der Drucker wiegt 2.3 Kilo.

Die Druckkosten sind allerdings nicht ohne. Eine dreifarbige Patrone soll 38 Euro kosten und gerade mal 500 Seiten halten, dazu kommt die S/W Patrone, die 24 Euro kosten soll.

Im Mai 2011 soll der HP Officejet 100 auf den Markt kosten und 280 Euro kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!