19.05.08

Hifidelio Pro-500: iPod ohne iTunes füllen

Hifidelio Pro-500 W.D.Roth

Der Hifidelio ist ein Musikserver, der auch ohne Computer einen iPod befüllen kann, um ein paar der bis zu 7000 speicherbaren CDs auf einen Spaziergang mitzunehmen.


7000 CDs im HiFi-Rack unterbringen? Kein Problem mit dem Hifidelio Pro-500. (Bild: W.D.Roth)

Der Hifidelio wurde von Hermstedt entwickelt, der Firma, der der Satz "Haben Sie ISDN?" zu verdanken ist, wenn eigentlich gemeint ist "Haben Sie einen Apple Mac und eine ISDN-Karte von Hermstedt? Ich will Ihnen mit diesem proprietären Protokoll eine Grafikdatei übertragen!".

 

Doch im Zeitalter von DSL und Linux war das einstige Standard-Grafikerwerkzeug nicht mehr gefragt und Hermstedt ging pleite. Der Hifidelio wird jedoch von dem Unternehmen Ebert Multimedia GmbH weitergeführt.

Das neueste Modell hat nun 500 GB Festplattenkapazität und kann wie seine Vorgänger Musik als MP3 (etwa 7000 CDs bei 320 kBit/s), OGG, AAC sowie in verlustfreien Formaten wie FLAC (etwa 1400 CDs), WAV und AIFF abspeichern. Das Gerät ist über WLAN erreichbar, und es kann direkt - anstelle eines Mac oder PC mit iTunes - einen iPod befüllen, was für viele Käufer, die Computer ablehnen, ein Entscheidungsargument ist, wie der Hersteller meint. Ein Argument, diese Lösung abzulehnen, könnte dagegen der Preis sein. Sie soll 1690 Euro kosten.


iPod befüllen mit dem Hifidelio Pro-500 (Bild: W.D.Roth)

Wem das entschieden zu billig ist, der kann auch zum reson rh1 greifen, einer Lizenzausgabe des Hermstedt-Players, der dann für 1750 ? nur 80 GB hat. Der reson rh2 mit 160 GB kostet 2200 ?, der reson rh1 mit 320 GB 2650 ? und der reson rh4 mit schließlich 750 GB schlappe 3600 ?.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!