Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.07.07

Hier wird das Stromnetz zum Funk-Netzwerk

devolowlan2

Devolo steckt das Internet in die Steckdose. Mit dem Wireless extender kommt nun auch eine Variante zur Verlängerung der WLAN-Reichweite.


Wer schon einmal versucht hat, ein altes Haus nachträglich mit einem Netzwerk zu versorgen, der kennt das Problem mit unendlichen Metern Kabel und nicht vorhandenen Kabelschächten vielleicht. Im Normalfall, sagen wir mal in einer Mietwohnung, ist die Installation von DSL und die eventuell auch dazugehörige Verkabelung ein Kinderspiel. Leicht lässt sich die komplette Wohnung über Wlan mit Internet versorgen.

Anders sieht es aber in etwas älteren Einfamilienhäusern aus. Der Telefonanschluss liegt häufig im Keller oder Erdgeschoss, während die Wohnung sich aber in einer der darüberliegenden Etagen befindet. Kabelkanäle oder womöglich bereits verlegte Netzwerkleitungen sind Mangelware, unzählige Meter Netzwerkkabel nachverlegen ist mühselig und die dicken Decken lassen den Aufbau eines Funknetzes unmöglich erscheinen. Dank Devolo wird der Traum jetzt doch wahr.

 

Devolo bietet schon seit einigen Jahren die Möglichkeit, ein Netzwerk über den Stromkreis des Hauses aufzubauen. Das Plug-And-Play-System des sogenannten dLan (Direct Local Area Network) macht es möglich. Ein entsprechender Adapter muss hierzu an eine der Buchsen des Netzwerkrouters angeschlossen und dann in eine Steckdose gesteckt werden. Dieser versorgt damit den kompletten Stromkreis und alle dazugehörigen Steckdosen mit dem nötigen Signal. Steckt man einen weiteren Adapter in eine Steckdose nach Wahl und schließt das dazugehörige Netzwerkkabel in die Ethernetbuchse des Rechners, kann es schon losgehen. Die Installation ist kinderleicht und dauert im Normalfall nicht länger als fünf Minuten, selbst für unerfahrene Anwender.

 

Seit einiger Zeit bietet devolo nun auch einen Adapter an, der als Wlan-Sender fungiert. Konfiguriert wird dieser, wie auch die Kabelmodelle, über eine spezielle Konfigurationssoftware, mit der sich die gewünschten Nutzer-Passwörter generieren lassen. Verschlüsselt wird das Netz dann wahlweise über WEP, WPA oder WPA2, die Sicherheit ist also gewährleistet. Neben der Funktion als klassischer Access Point kann man über den Adapter auch das Signal eines Wlan-Routers in das Stromnetz einspeisen und damit entfernte Rechner mit dem Netz verbinden.

Wer bereits ein altes dLan-Set zu Zuhause hat, braucht übrigens nicht da komplette Starterkit zu kaufen- der dLan Wireless extender ist auch als Einzelstück zu haben. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Komplettset liegt aktuell bei 179,90?, der einzelne Wireless extender kostet 129,90?. Verglichen mit dem Preis und dem Aufwand für das Verlegen etlicher Meter Netzwerkkabel ist das System damit sicher eine kostengünstige und nervenschonende Lösung.

Mehr zum Devolo dLan Wireless extender

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer