28.10.08

Headphonies: Kleine Lautsprecher mit grossem Ego

Headphonie von hinten...

Headphonies sind kleine Lautsprecher für Mediaplayer, die von verschiedenen Künstlern gestaltet wurden. Die Figürchen gibts in limitierter Auflage ab November.

Ich habe zwar noch nie verstanden,w arum jemand seine Musik heutzutage noch aus einem Mono-Lautsprecher und noch dazu aus einem von der grösse einer Espresso-Tasse hören möchte - bis ich die Headphonies gesehen habe.

Mit den technischen Daten hält sich die Website von Hersteller "dketoys" zurück, aber die sind bei einem solchen Produkt auch viel weniger wichtig als seine Persönlichkeit. Und davon sollen die Headphonies, die mit Akku versehen sind, am PC via USB aufgeladen werden und denen das Audio-Kabel am Po eingesteckt wird, einen Haufen haben:

Jede der Figuren ist von einem Künstler gestaltet worden, und die bisherige Kollektion gibt es nur in limitierten Auflagen von jeweils 1000 oder 500 Stück. Als transportable Lautsprecher oder gar Schlüsselanhänger dürften die Headphonies (sehr frei übersetzt "Kopfschwindler") aber zu schade und wohl auch zu teuer sein.

Die Männchen bestehen aus Vinyl und können auch unbemalt zur Befriedigung der eigenen Kreativität bezogen werden. Es dürfte nicht lange dauern, und findige Künstler werden anbieten, Headphonies nach Foto-Vorbild des Besitzers anzufertigen.

Hey - das ist eine kostenlose Geschäftsidee. Bezugsadresse für Massenbestellungen findet Ihr auf der

Website der Headphonies.

[Via CraziestGadgets]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!