Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.02.10

Haleron iLet Mini: Das Windows-CE Internet-Tablet

Haleron iLet Mini

Das iLet Mini von Haleron ist ein Internet Tablet auf Basis von Windows CE mit 7-Zoll Bildschirm für grade mal 150 Dollar.

 

Internet Tablets gab's schon lange vor dem iPad, doch die Apple-Werbetrommel hat den Markt wiederbelebt. Seither liest man täglich über neue tastaturlose Windows PCs, ob mit XP oder Windows 7. Der Trick beim iPad ist die Einfachheit: Einschalten, loslegen.

Das iLet Mini macht es genauso, mit Windows CE 6.0 ist man sofort startklar. Sicherlich ist ein Via VT8505 300 MHz Prozessor nicht der schnellste, und wie beim iPad wird man Flash wohl nicht (sinnvoll) nutzen können, doch der Microsoft Abkömmling ist genügsam und die Arbeitsgeschwindigkeit dafür ausreichend. Auf dem 7-Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 800 * 480 Pixeln kann man Webseiten noch ausreichend gut betrachten, nachdem man sich wahlweise per Ethernetkabel oder n-Draft WLAN mit dem Internet verbunden hat. Optional ist für einen geringen Aufpreis (~10 €) auch Bluetooth dabei, so dass man unterwegs das Handy als Internetmodem nutzt. Damit ist das iLet Mini sowas wie ein iPod Touch mit grösserem Bildschirm - wenigstens äusserlich, und auch im Design ist die Annäherung gesucht.

Die 128 MB RAM sind etwas unterdimensioniert, andere Geräte aus dieser Klasse bringen meist 256 MB RAM mit. Zu wenig sind mitunter auch die 2GB interner Flash-Speicher, aus diesem Grunde hat man die Option, per SD-Card den Speicher um bis zu 16 GB zu erweitern oder an einem der beiden USB-Ports eine externe Festplatte anzuschließen.

Da eine Officesuite mit Word-, Excel- und Powerpoint-Unterstützung mitgeliefert wird, lernt man wohl schnell die USB-Ports zu schätzen, beliebige externe USB-Tastaturen werden nämlich auch unterstützt.

Und nach getaner Arbeit kann man sich mit Musik- und Videofiles verwöhnen, sogar YouTube soll das iLet unterstützen. Genauso gut könnte man aber auch seine Fotosammlung mit anderen teilen oder PDF- und Textdokumente lesen, auch das beliebte eBook-Format ePub ist lesbar, und was nicht von Haus aus akzeptiert wird, kann man mit Software aus dem Internet nachrüsten.

Mit 7 Zoll und den Abmessungen von 188 x 114 x 24 mm eignet sich das Internet-Tablet auch vorzüglich zur Navigation im Auto, eine GPS-Maus mit Kabel vorausgesetzt.

Die Standardbatterie mit 2200 mAh macht zwar leider nur 4-6 Stunden mit, doch mit einer 3300 mAh Version kommt man schon auf bis zu 10 Stunden, und die 12V Gleichstrom liefert notfalls auch die Autobatterie.

Das iLet ist keine Weltrevolution und auch keine leistungsfähige Gaming-Maschine - und namentlich das hoffnungslos veraltete Windows CE ist ein Nachteil, doch für einen Preis von umgerechnet 110 € plus 25 € Versand ist es die perfekte Lösung fürs Klosurfen, als MP3-Player an der Hifianlage oder für einen Internetquickie, wenn man schon im Bett liegt. Das Swordfish Mini ist übrigens das Tastatur-Pendant zum iLet mit gleichem Preis.

(Nicht viel) mehr sieht man auf der Homepage von Haleron.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer