Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.09.08

Grundig Audiorama: Die Rückkehr der Kugel

Die Grundig Audiorama gibt es ab Oktober wieder im Handel

Die legendären Grundig Audiorama Boxen sind zurück und sollen den etwas angekratzten HiFi Ruf der Marke wieder beleben.

Wer in den 70er Jahren Geld hatte und ein wenig angeben wollte, der hatte die Grundig Audiorama Boxen in seinem Wohnzimmer stehen. Die kugelförmigen Boxen versprachen wegen ihrer in alle Richtung gehenden Abstrahlung einen besonders tollen Raumklang, was in der Prä-Surround-Ära der HiFi-Technik schwer angesagt war. Viele Boxenhersteller experimentierten mit verschiedenen Systemen, darunter auch die schwedische Firma Sonab, deren Boxen den Sound Richtung Decke schallten. Aber die Audiorama Boxen setzen sich am Ende durch um leider irgendwann aus dem Programm genommen zu werden. Jetzt sind die Kugeln wieder zurück.

Bei Ebay werden gebrauchte Audiorama 4000 Boxen immer noch für rund 500 Euro angeboten. Das allein zeigt schon, wie begehrt die Lautsprecher heute noch sind. Nun bringt Grundig endlich eine Neuversion auf den Markt, die natürlich auch technisch deutlich aufgewertet wurde. Das bedeutet auch, dass die Kugelboxen eine leicht elliptische Form haben. Diesen Kompromiss musste man laut Grundig eingehen, um das Chassis mit den Lautsprechern optimaler einbauen zu können.

Weiter schreibt Grundig etwas blumig in der Pressemeldung.

 

Die Audiorama des Jahres 2008 besteht aus zwei Tiefmitteltonchassis und einem hyperbolisch abgelenkten Hochtonsystem, das eine hundertprozentige 360-Grad-Abstrahlung ohne ?Lattenzauneffekt? und damit einen unvergleichlichen Raumklang ermöglicht. Die Hochtöner sind durch eine besondere Konstruktion vor dem Schalldruck der Tieftöner geschützt.

 

Klingt kompliziert, aber wenn es dem Sound hilft. In Zeiten von 5.1 Surround Anlagen werden sich wohl meist eh nur Liebhaber diese Lautsprecher anschaffen. Die Audiorama Boxen werden ab Oktober erhältlich sein. Und das zu seinem erstaunlich moderaten Preis. Grundig will nur 1100 Euro für ein Paar haben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer