10.03.13

Gramovox: Grammophon-Trichter mit Bluetooth-Anschluss

Gramovox will das Beste von "damals" und "heute" verbinden.

Gute Nachricht für Musikfans mit einem Hang zu Retrosound: Das Gramovox will den besonderen Klang eines Grammophons ins 21. Jahrhundert bringen. Noch ist über das Produkt aber nicht viel bekannt.

Die Aufnahme und Wiedergabe von Musik ist im Verlaufe der letzten gut 100 Jahre immer weiter perfektioniert worden. Hi-Fi-Enthusiasten können sich heute noch darüber streiten, ob teurere Kabel einen besseren Klang bringen oder wo man die Absorberplatten anbringen muss, um das Wohnzimmer akustisch zu perfektionieren. Aber nicht jeder kann sich für diesen vollkommenen Klang begeistern, denn vor allem durch die Digitalisierung ist alles gleichförmig gut geworden. Plötzlich hat das Knacksen einer Platte wieder etwas oder der bei weitem nicht ausgewogene Klang eines Grammophon-Trichters. Pavan Bapu und Jeff Parrish wollen uns das nun zurückbringen, verbunden mit moderner Technologie.

Die beiden bezeichnen sich selbst als Audiophile und waren auf der Suche nach einer Lösung, die moderne Geräte wie Smartphones mit dem Klang eines Grammophon-Trichters zusammenbringt. Bei den bereits vorhandenen Lösungen wurde das Handy in das Gerät eingesteckt. Pavan und Jeff wollten aber eine drahtlose Version. Also machten sie sich selbst heran.

Das Ergebnis ist nun Gramovox, oder genauer: Das Ergebnis wird Gramovox sein, denn noch ist es nicht fertig. Bislang ist auch nicht bekannt, wann es auf den Markt kommt und wie viel es dann kosten wird. So bleibt bis dahin nur das erste, sehr kurze Werbevideo und die Möglichkeit, sich per Mailingliste über Neuigkeiten informieren zu lassen.

Wir bleiben natürlich für euch dran.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website.

Gefunden bei übergizmo.

Gramovox im Video

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!