09.07.10

Grafikkarte Asus Ares: Hab Flugzeuge in meinem Rechner

Grafikkarte Asus Ares

Die Grafikkarte Asus Ares soll für einen winzigen Moment die Spitze der momentan verfügbaren Grafikkarten darstellen.

Grafikkarten: In dem Moment, in dem man sich die neuste, tollste, beste, schönste und schnellste Karte für einen Koffer voller Geld kauft, kann man sicher sein, dass der nächste Hersteller mit einer Pressmitteilung um die Ecke kommt, in der eine noch bessere angekündigt wird.

So wird es den wenigen Käufern der Asus Ares auch ergehen, derweil bekommen sie allerdings ein kleines Monster nach Hause geliefert.

Allein die nackten Daten sind schon irre:

  • 2 Radeon HD5870 GPU

  • 850 MHz Takt

  • 4 GB DDR5 RAM (je 1200 MHz)

  • 5.44 Teraflops

  • 2.2 Kilo Gewicht

Ja, das ist dann schon etwas viel. Und groß ist sie auch. Man braucht schon ein sehr geräumiges Gehäuse, um das Ding in seinem Rechner unterzubringen.

 

Und ein grotesk überdimensioniertes Netzteil, denn wenn man die gesamte Leistung der Karte abrufen möchte, werden schon knapp 400 Watt verbraten. Wenn da noch was für die CPU und die restlichen Einzelteile des Rechners über bleiben soll, müssen es schon 800 Watt sein. Da kann man auch stundenlang den Staubsauger im Nebenraum laufen lassen.

Was vermutlich eine ähnliche Lärmquelle ist, denn die Ares schafft unter Volllast saftige 52 dba. Da sollte man schon einiges abkönnen. Dafür dürfte man auf absehbare Zeit kaum dazu kommen, die Karte an ihre Grenzen zu bringen.

Der Spaß kostet dann auch 1000 Euro, aber immerhin wird die Karte in einem extra Koffer geliefert. Soll dann demnächst in ausgewählten Shops zu bekommen sein.

Einen Test der Grafikkarte Asus Ares gibt's bei Guru3d.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!