03.01.07

GPS-Schuhe mit Alarmknopf

blog

Anziehen und vergessen - bis die Polizei einfährt...

Der New Yorker Unternehmer Isaac Daniel bringt in den nächsten Monaten eine Linie von Turnschuhen auf den Markt, die immer wissen, wo sie sich befinden: In der Sohle der "Compass Global 1000(TM)-Inventor's Limited Edition" befindet sich ein GPS-Empfänger.

Ortsbewusste Schuhe allein sind natürlich noch zu nichts nütze. Die futuristischen Schlappen weisen auch einen Alarmschalter auf - einen Panic-Button: Wenn sich der Schuhträger in Schwierigkeiten befindet, braucht er bloss diesen Knopf zu drücken, und ein Transmitter übermittelt seine exakte Position via Alarmzentrale des Schuhherstellers an einen vorbestimmten Empfänger oder die nächste Polizeistation.

Das Patent des Erfinder erwähnt zudem einen "versteckten Zehenauslöser", der im Schuhinnern mittels einer speziellen Zehenbewegung unauffällig betätigt werden kann (zweimal hoch- und dreimal hintereinander die mittlere Zehe gewippt, und schon kommt die Kavallerie. Wie toll das funktioniert, wissen wir seit den "Mausgesten" des Internet-Browsers Opera). Damit ist jedes Entführungsopfer schnell gefunden - ausser die Kidnapper entledigen ihre Opfer der Schuhe, bevor sie sie in den Kofferraum werfen, wie Engadget bemerkt.

Für satte 350$ Verkaufspreis gibts die Hightech-Sohlen demnächst in den USA zu haben. Angesichts dieser Preislage fehlt uns eigentlich nur ein Feature: Eine Fernauslösung des Alarms, um Schuhdiebe auf der Flucht zu lokalisieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!