27.03.11

Google Earth Plugin: Erdbeben in Echtzeit

Google Earth Plugin - Erdbeben der letzte Woche vor Japan

Google hat für den Dienst Google Earth ein Plugin vorgestellt, mit dem man fast in Echzeit Erdbeben lokalisieren kann.

Erdbeben sind traurigerweise gerade wieder in den Fokus der Medienöffentlichkeit gerutscht. Das Internet spielt bei der Übermittlung der relevanten Daten eine große Rolle und das macht sich Google zu Nutze, die zusammen mit dem amerikanischen U.S. Geological Survey ein Möglichkeit entwickelt haben, die Daten aller weltweit auftretenden Erdbeben zu visualisieren. Möglich wird das durch ein Mashup mit Google Earth, das die Daten fast in Echtzeit darstellen kann.

Die Daten werden von dem US-Institut mit einer Verzögerung von wenigen Minuten an Google weitergeleitet. Das Plugin sorgt dafür, dass auf der Karte die Erdbeben einer Woche lokalisiert dargestellt werden. Klickt man einen der bunten Punkte, bekommt weitere Daten angezeigt, darunter Uhrzeit und Stärke des Erdbebens.

Gleichzeitig wird der Verlauf der tektonischen Platten und deren Bewegung innerhalb eines Jahres angezeigt. So kann man sich ein gutes Bild machen, welche Kräfte an einigen Schnittstellen unserer blauen Kugel auftreten. Die Daten werden zudem laufend aktualisiert.

Das Plugin gibt es bei Google Earth, und es ist kostenlos.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!