12.09.11

getDigital iXP3 Internet Messenger: Schneller als das menschliche Auge

iXP3 Internet Messenger - ungewöhnliche Anzeige von Nachrichten {getDigital.de;http://www.getdigital.de/products/iXP3_Internet_Messenger}

Der iXP3 Internet Messenger macht sich die Trägheit des menschlichen Auges zunutze und lässt Uhrzeit, Temperatur sowie Tweets und Rss-Nachrichten scheinbar in der Luft schweben.

 

Ohne den POV1-Effekt, auf deutsch Nachbildwirkung genannt, würden wir keine Filme sehen können, bei denen unser Gehirn ja aus vielen Einzelbildern für uns eine fliessende Bewegung konstruiert. Der iXP3 Internet Messenger nutzt diese Trägheit des Auges und projiziert Zahlen und Buchstaben durch blitzschnelles Hin- und Herbewegen von 8 Leuchtdioden.

Tweets, Rss-Nachrichten, E-Mails und SMS scheinen schwerelos leuchtend in der Luft über dem iXP3 Internet Messenger zu schweben, während sich der Zeiger so schnell bewegt, dass man ihn kaum noch wahrnimmt.

Was man dazu benötigt, sind eine Internetverbindung und ein kostenloses Konto bei myiXP3. Über diese Schnittstelle bestimmt man, welche Nachrichten das Gadget anzeigen soll.

Im Prinzip dient der iXP3 also lediglich als ungewöhnliches Display für Nachrichten, die auf diesem Konto eintreffen. Ausserdem kann man über ein myiXP3-Konto anderen Nutzern Nachrichten mit bis zu 200 Zeichen schicken, die dann auf dem iXP3 Internet Messenger angezeigt werden.

Zumindest im Demo-Modus auf der Website werden Sonderzeichen wie äöü aber nicht akzeptiert und mit einem knappen «Not support this character» abgewiesen.

Der iXP3 wird per Kabel an einen Router angeschlossen und kann ausser Nachrichten noch das aktuelle Datum, die Uhrzeit und Temperatur anzeigen. Sein Ethernet- und Stromkabel ist jeweils 175 cm lang, das Gerät misst 19,5 x 6,0 x 19 cm.

Mehr Infos findet man auf myIXP3. Bei unserem Sponsor getDigital gibt es den iXP3 Internet Messenger für EUR 119.

 


     

  1. Persistance of View

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer