06.03.12

Geschwindigkeits-Rekord: Roboter-Raubkatze rennt 30 km/h

Der «Roboter-Gepard» der DARPA beim Geschwindigkeitsrekord. (Quelle: DARPA)

Wenn US-Soldaten künftig in den Krieg ziehen, haben sie vielleicht vierbeinige Roboter als Kameraden. Ein Prototyp stellte jetzt einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf.

Ein «Roboter-Gepard» der US-Behörde Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt: Bis zu 18 mph (knapp 30 km/h) ist das Modell schnell, das man unten im Video sehen kann. Damit kann der Prototyp in der Spitze mit den meisten 100-Meter-Läufern mithalten. Der schnellste Roboter auf Beinen hatte bislang 13.1 mph (21 km/h) erreicht.

Auf den ersten Blick scheint der Roboter im Video rückwärts zu laufen, denn die Ingenieure haben auf eine passende Gestaltung der Maschine verzichtet: Den Kopf muss man sich auf der linken Seite dazudenken. Der Bewegungsablauf des Roboters orientiert sich ansonsten tatsächlich an Grosskatzen. So verändert der Roboter wie das Vorbild aus der Natur Beugung und Streckung des künstlichen Körpers, um das Tempo zu erhöhen. Aber seht selbst:

Im Moment ist der Prototyp nur auf dem Laufband aus dem Video unterwegs. Noch in diesem Jahr soll es aber die ersten Freilandversuche geben.

Im Beschreibungstext des Videos heisst es, dass das Forschungsprogramm zwar nicht auf die militärische Anwendung fokussiert sei, aber sich die Technik künftig natürlich militärisch einsetzen liesse. Zum Hintergrund: Die DARPA ist zwar dem Verteidigungsministerium der USA zugeordnet, aber ihre Projekte werden auch immer wieder zivil genutzt. Auf ihr Konto gehen so beispielsweise der Vorläufer des Internets und das GPS.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer