19.02.09

Genius Maus und Webcam: Im Dunkeln ist gut Munkeln

Die Genius 905BT findet dank mitgeliefertem Clip überall Halt (Bilder: Genius)

Genius stellt zwei Erweiterungen für PCs und vor allem Notebooks vor, die durch pfiffige Details aus der Masse des Zubehörs herausragen wollen.

Denn in einer Zeit, da man beim Kaffeehändler und im Supermarkt mit PC-Zubehör überschüttet wird, muss man als Hersteller "Alleinstellungsmerkmale" schaffen. Die jüngste Mausvariante Navigator 905BT ist speziell auf die Zielgruppe der Netbookbesitzer zugeschnitten. So verfügt sie über eine "Flying-Scroll"-Funktion, mit der Anwender mit Hilfe des Rädchens nicht nur horizontal oder vertikal, sondern auch schräg durch ein Dokument oder ein Bild manövrieren können, und das in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Das soll beispielsweise die Betrachtung großer Websites auf kleinen Displays erleichtern, verspricht der Hersteller.

Das kompakte Eingabegerät funkt per Bluetooth, also entweder durch einen kleinen (mitgelieferten) Dongle oder zu der normalen bereits in vielen Net- und Notebooks vorhandenen Blauzahn-Funkeinheit. Ein pfiffiges Detail ist die "Clip-Halterung", mit der Anwender die Maus auf dem Notebook-Deckel oder anderen Flächen fixieren.

eFace nennt Genius die neue Generation Webcams. Nachdem Netbooks auch verstärkt beim Messaging in unterschiedlichen Umgebungen zum Einsatz gelangen, bietet die eFace 1325R Infrarot-Sensoren, die Sie auch im schummrigen Hotelzimmer noch in bester Bildqualität zeigen. Die eFace 2050HD bietet eine besonders hohe Auflösung von 2 Megapixeln. Beide Webcams bieten praktische Standfüße, die sowohl für den Desktopeinsatz als auch für die Befestigung an Monitoren und Notebook-Displays geeignet sind.

Beide Zubehörteile werden zur CeBIT vorgestellt und im März erscheinen, Preise wurden noch nicht genannt, dürften sich aber im Rahmen des üblichen bewegen.

Website des Herstellers

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!