06.11.08

General Dynamics Itronix GoBook MR-1: Der Panzer unter den Laptops

General Dynamics Itronix GoBook MR-1 - Funktioniert auch an der Front

Das General Dynamics Itronix GoBook MR-1 ist derartig robust, dass man es zur Not als Wurfgeschoss nutzen kann.

Das Panasonic Toughbook F8 bekommt ernsthafte Konkurrenz. Wenn es darum geht unter harten Umweltbedingungen ein funktionsfähiges und vor allem verlässliches Notebook zu haben, dann könnte das nicht gerade sehr hübsche Itronix Go Book MR-1 ganz weit vorne auf der Einkaufsliste stehen. Der Hersteller verspricht, dass man es nur Einsatz grober Gewalt kaputt bekommt:

Über das Design sollte man schnell den Mantel des Schweigens werfen, denn viel hässlicher kann man einen Laptop wohl kaum machen. Aber es geht auch darum, dass das Gerät unter den widrigsten Bedienungen funktionieren soll. Der Hersteller sollte Erfahrung mit robusten Arbeitsgerät haben. General Dynamics stellt sonst Panzer her. Also hat man dem Itronix ein Magnesiumkleid verpasst und alles, was irgendwie kaputt gehen könnte gegen einen Aufprall gesichert.

Einen Panzer nicht unähnlich hat man auch das Itronix entworfen. Es ist für den Kriegseinsatz gedacht und ist daher über alle Maßen gegen Staub, Wasser, Erschütterungen und andere Dinge gesichert. Unter der harten Haut arbeitet ein etwas schwächlicher 1.2-GHz Ultra Low Voltage Intel Core Solo U1400 Prozessor, das winzige 5.6-Inch Display verfügt über eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Aber vermutlich geht es der Army auch nicht gerade darum, hochauflösende Bilder auf das Display zu zaubern. Alle Ports und normal offene Steckverbindungen sind zusätzlich geschützt, damit kein Wasser eindringen kann. Ansonsten gibt es nicht viel in Sachen Aussattung, ausser einem GPS-Empfänger, den man zusätzlich erwerben muss.

Für Menschen, die ihr Laptop gerne mal durch die Gegend werfen, könnte das Itronix eine Alternative sein, wäre da nicht der Preis. In der Komplettausstattung kostet es die Kleinigkeit von 5649 Dollar. Eine Bestellmöglichkeit für Europa wird leider nicht verraten.

Via Laptop Mag

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!