02.03.07

Gedankensteuerung für Nerds

Was sind die beiden aussichtsreichsten Märkte für neue Technologien? Richtig - Waffen und Spielzeug (OK, und Pornographie). Kein Wunder also, dass nach dem Erfolg der Wii Remote auch die Gedankenles-Technologie aus der Medizin in den Videospielbereich hinüber schwappt.

Emotiv heißt der Hersteller dieses eleganten Kopfschmucks, der gleich drei verschiedene Spielsteuerungen in einem einzigen vereint: Project Epoc mit angeblich die ersten Erkenntnisse aus der Neurologie in die Welt der Hard core Gamer. Die "Bewusstseins-Suite" bietet Entwicklern gewissermaßen Schnittstellen zur Stimmungslage, zu dem Gedanken, oder zum Ausdruck des Spielers, welcher den Helm trägt.

In Zukunft werden wir also wieder zu den absoluten Couchpotatoes, die vor den Bildschirmen mit Videospielen sitzen und sich buchstäblich nicht mehr bewegen.

Und wenn wir dann krank, fett und unbeweglich geworden sind, werden uns Ärzte in Hightech-Spitälern mit genau der gleichen Technologie wieder auf die Beine helfen.

[via Medgagdet]

PS: Die etwas ungelenk wirkenden "stilistischen Eigenheiten" dieses Texts - sprich Grammatik-Fehler - sind darauf zurückzuführen, dass ich seit ein paar Tagen nicht mehr tippe, sondern diktiere. Schönstes Missverständnis der Software bis jetzt: Syrien-Schleim Inhaber = Führerscheininhaber". Bericht mit vielen netten Beispielen folgt später...

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!