Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.01.09

Garmins Cebit-Neuheiten: Navi mit Foto-Community

nüvi 865Tpro Fahrspurassistent - Ok, ganz so zackig sollte man doch nicht die Spur wechseln

"Wo bin ich?" - diese Frage sollen Navigationsgeräte helfen, zu beantworten. Neben GPS werden hierbei nun auch Fotos zu Hilfe gezogen.

Auf der CeBIT-Preview zeigte Garmin die zur CeBIT geplanten neuen Geräte. So beispielsweise den zumo 660 Europa speziell für Motorradfahrer: Ein handschuhfreundliches Design mit links angebrachten Steuerelementen und extra großen Touchscreen-Buttons erleichtert die Benutzung in Motorradkleidung. Das Gerät ist außerdem robust gebaut und nach IEC 529 IPX-7-Norm wasserdicht.

Der sogenannte Fahrspurassistent zeigt frühzeitig (also hoffentlich eher als im Bild dargestellt!) an, wo sich der Fahrer für die nächste Abzweigung oder Ausfahrt einordnen muss.

Verkehrszeichen und Kreuzungen sowie Richtungspfeile werden fotorealistisch dargestellt; in vielen Städten erscheinen außerdem transparente 3D-Ansichten von wichtigen Gebäuden, zudem können die Nutzer mithilfe der sogenannten PhotoNavigation Ziele als geocodierte Bilder im Gerät hinterlegen. Damit reicht ein Klick auf eines der Bilder für den Start der Navigation.

Auf der Garmin Website "Garmin Connect Photos" sind dann geo-codierte Fotos der Google-Foto-Community Panoramio, die per USB-Kabel auf das Navi überspielt werden können.

Die Kartenvorschau-Funktion zeigt die drei Routenvarianten schnellste Route, kürzeste Route und Luftlinienroute. Letztere wird aber hoffentlich kein Fahrer wählen...

Stereo-Bluetooth-Technik (A2DP) kann die Navigationsanweisungen an einen Bluetooth-fähigen Helm oder einen entsprechenden Kopfhörer senden. Das Gerät soll im ersten Quartal 2009 lieferbar werden und knapp 650 € kosten.

Das nüvi 865Tpro ist dagegen für die normale Nutzung im Auto bestimmt und bietet noch TMC pro zur Stauvoraussage sowie Sprachsteuerung des Navis, damit die Hände am Lenkrad bleiben. Über einen eingebauten UKW-Sender lassen sich Navigationsanweisungen, MP3-Musik oder Hörbücher ans Autoradio funken. Dieses Gerät wird 450 € kosten.

www.garmin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer