14.02.10

Garmin Nüvifone A50: Besser navigieren mit Android

Garmin Nüvifone A50 - Navigation und Telefon (Bild: Garmin)

Garmin zeigt mit dem Nüvifone A50 das erste eigene Handy auf Basis von Android.

 

Noch hat Google seine Navigationssoftware in Europa nicht freigeschaltet, und man muss sich mit einer "Routenbeschreibung" behelfen. Es gibt zwar mit den Programmen "CoPilot Live" und "Navigon" zwei kostenpflichtige Lösungen für Android, aber das hält Garmin nicht davon ab, weiter ihre "Zwitter"-Handys zu produzieren.

Also ein Navigationssystem, mit dem man auch telefonieren kann. Interessanterweise setzt Garmin jetzt, trotz der drohenden Konkurrenz, auf Android.

Das praktische an den Nüvifons ist die Tatsache, dass nicht nur Kartenmaterial schon im Handy steckt, sondern dass man auch all die kleinen Zusatzhelferlein bekommt, die ein echtes Navigationssystem so bietet, darunter auch eine Navigation für Fussgänger, die auch Busse und Bahnen mit einkalkuliert. das Tut die Navigationslösung von Google zwar auch - aber eben nur mit einer datenanbindung.

Das Telefon hat einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, eine 3MP Kamera und eine Erweiterung für microSD-Karten. Mehr ist im Moment noch nicht bekannt, aber ich vermute mal, dass die Kleinigkeiten wie WLAN und Bluetooth dann doch auch dabei sind.

Einen Preis gibt es noch nicht, das Handy soll aber bis Mai auf den Markt kommen.

Pressemeldung

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!