Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.06.11

Garmin Forerunner 610: Endlich mal eine Uhr zum Anfassen

Garmin -Forerunner 610

Mit der Garmin Forerunner 610 erreichen Touchscreens auch die GPS-Uhren. Die bekannten Garmin-Features bleiben erhalten.

 

Zweifelsohne bietet die Garmin Forerunner Serie dem ambitionierten Sportler einiges an GPS- und Trainingsdaten. Im Gegensatz zu Polar liegt bei Garmin der Fokus auf dem GPS - ohne dabei die restlichen Trainingsdaten außer Acht zu lassen. Zuwachs bekommt die Reihe nun mit dem Forerunner 610, der dem Trend im Mobilgerätemarkt folgt und sich nun über einen Touchscreen bedienen läßt.

Wer wie ich noch einen funktionsfähigen Garmin Forerunner 305 im Einsatz hat und mit dem Vorgänger 405 liebäugelte, wird sich an den Kopf fassen: "Wie konnten die nur! Ein Touchscreen?" Der Forerunner 405 versuchte sich schon an einem Touchring und spaltete die Nutzergemeinde. Nach einem Facelift durch den 410 tritt der Forerunner 610 nun aufs Treppchen und verspricht einige Verbesserungen. Vor allem will Garmin an der Bedienungsfreundlichkeit gearbeitet haben soll, beispielsweise können Anfänger über den Menüpunkt "Trainingseffekt" auf einer Skala sofort ablesen, wie intensiv sie trainiert haben oder wie lange sie ungefähr pausieren sollten. Die üblichen Funktionen sind selbstverständlich erhalten geblieben: Pace, Distanz, Position, Herzfrequenzzonen und -alarme erlauben volle Kontrolle beim Training. Zur besseren Übersicht ist das Display auf drei Ebenen aufgeteilt und alle wichtigen Funktionen (Start/Stop/Lap/Reset/Licht) erfolgen über die seitlichen Knöpfe.

Meiner Meinung nach gibt es Bereiche, in denen ein Touchscreen nichts zu suchen hat. Die Funktionen Play und Pause auf Mp3-Playern zum Beispiel oder eben: im Sport. Während des Laufens oder Fahradfahrens kann ich die Knöpfe ertasten und das Menü durchlaufen ohne auch nur einmal hinsehen zu müssen, während ein Touchscreen viel mehr Aufmerksamkeit bedarf.

Aber erst ein Test wird zeigen, wie gut der Touchscreen im Einsatz tatsächlich ist. Wie ist Eure Meinung dazu? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Der Garmin Forerunner kostet knapp 310 Euro, bzw. 499 CHF ohne Brustgurt und ist ab sofort erhältlich.

 

Auf der Produktpage des Garmin Forerunners 610 gibt es weitere Infos.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer