15.06.09

Fujifilm Finepix Z300: Fummeln statt klicken

Fujifilm Finepix Z300: Alles ohne Knöpfe (Bild: Fuji)

Bei der neuen Fujifilm Finepix Z300 wird der Auslöser über das Display betätigt.

Seit Jahrzehnten geht Fotografieren so: Man schaut durch einen Sucher und wenn man der Meinung ist, dass Motiv sei so in Ordnung, dann drückt man auf einen Knopf. Manchmal, und vor allem bei älteren Kameras, hilft es auch, wenn man vorher die Belichtungszeit und die Blende einstellt. Mit so einem Kleinkram geben sich Digicams aber nicht ab. Da kann man meist froh sein, wenn man die ISO-Empfindlichkeit einstellen darf. Und wenn es nach den Technikern von Fuji geht, dann fällt demnächst auch der Auslöseknopf weg:

Den bei der Z300 wird das Motiv auf dem Display ausgesucht. Tippt man auf einen Bereich, wird dieser automatisch angezoomt und der Auslöser betätigt. Das neue iPhone soll eine ähnliche Funktion haben. Was bei einem Touchscreen-Handy ohne Tasten vielleicht noch Sinn macht, aber bei einer Digicam? Da wird man den Praxistest abwarten müssen. Allerdings gibt es einen "echten" Auslöser auch noch an der Kamera.

Die sonstigen technischen Daten sind dann wieder im normalen Bereich. 10 Megapixeln Auflösung, ein ISO Bereich, der von 100 bis 1600 reicht und ein Verwacklungsschutz. Videos in einer Auflösung von 640 x 480 Pixel macht sie auch.

Bisher hat Fuji die Kamera nun in Japan vorgestellt und man wird dort prüfen, ob der Einsatz der neuen Technik auch in anderen Ländern Sinn macht.

Fuji Z300 Newsseite (japanisch)

Via: Technofart

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!