Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.07.09

Fuji FinePix S200EXR: Superzoom von Fuji

Fuji FinePix S200EXR - Keine DSLR, aber nah dran (Bild: Fuji)

Die Fuji FinePix S200EXR ist neuste Superzoom-Kamera mit 12 Megapixeln.

Superzoom-Kameras sind so eine Sache. Einerseits sind sie durchaus praktisch, denn ihr Objektiv bedient einerseits den Weitwinkelbereich, andererseits hat man einen kräftigen Zoom dabei. Wenn andere vier Objektive für so etwas mitbringen müssen, ist bei den Superzooms alles dabei. Das ist, vor allem im Urlaub, extrem praktisch. Dafür haben sie den Nachteil meist nur über einen kleinen Sensor zu verfügen, der halt Probleme verursachen kann. Doch die Technik macht Fortschritte:

Fuji verbaut einen 1/1.6 Zoll "Super CCD EXR Sensor" auf dem man 12 MP untergebracht hat. Das Megapixelrennen ist also immer noch nicht so ganz ausgestanden, auch wenn andere Anbieter schon gesehen haben, dass man bei den kleinen Sensoren schon mit 10 MP an Grenzen gestossen sind. Fuji verspricht aber, dass man das Rauschverhalten nun besser im Griff.

Ich habe eine kleine Fuji F60, deren Rauschverhalten zumindest im unteren ISO-Bereich mit dem älteren 1/1.6 Super CCD VII HR Sensor ansprechende Bilder macht. So lange man also nicht mit den ISO-Zahlen spielt, könnte man wirklich gute Bilder bekommen.

Der Zoom ist das Hauptargument für einen Kauf. Bei der S200EXR reicht der von 30.5mm bis 436mm, was schon ein Wort ist. Leider fehlt der Weitwinkelbereich, wie der Konkurrenz. Auf der anderen Seite sind so 24-fach Zooms wie jener von der Olympus SP-590UZ anfällig für Verzerrungen im äußeren Bildbereich.

Fuji FinePix S200EXR

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer