19.04.08

Frauen-Kartenleser: Sexismus-in-a-Box

MirrorCardRead1.jpg

Das Reich der Gadgets versucht wieder einmal den Sprung aus der männlichen Kundschaft. Der handliche Kartenleser mit eingebautem Spiegel ist da wohl nur bedingt für alle Frauen brauchbar.

MirrorCardRead1.jpg

Beim Anblick des babyblauen Puderdöschens mit ein bisschen Elektronik stellt sich bei mir die Frage, wie in der Computerindustrie die typische Frau aussieht. Das Klischee von Frauen, die nur mit tonnenschweren Koffern verreisen und überhaupt mindestens fünf - für den Mann gleiche - rote Lippenstifte in den verschiedensten Schattierungen besitzen, wird aus den Tiefen hervor geholt. Neben glänzendem Spiegel steckt jedoch nur wenig Neues in der Dose:

Das feminine Gerät kann folgende Formate angsprechen: M2/T-Flash, MicroSD/Mini SD, SDHC/SD, Memory Stick PRO/Memory Stick Duo/Memory Stick Pro Duo sowie MMC/MMC-II/RS, MMC/MMC Plus. Per USB finden die Daten dann auch sicher auf den Computer. Viel mehr ist dazu auch nicht mehr zu sagen. Für reichlich überteuerte 15 Dollar gibt´s das Gerät bei gadget4all . Eine echte Frau würde doch sicherlich den technisch versierten Mann die Karte auslesen lassen und eine Puderdose ohne die störende Elektronik kaufen, oder?

[via techiediva]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!