09.11.10

Frank Zhao USB-Visitenkarte: Visitenkarte mit Mikrocontroller

Frank Zhao USB-Visitenkarte mit Mikrocontroller

Frank Zhao studiert Elektrotechnik an der University of Waterloo und hat eine Visitenkarte zusammengelötet, die ihren Inhalt über USB an einen Rechner weitergibt.

In den letzten Jahren hat die Menschheit sich ja einiges überlegt, um den Inhalt einer Visitenkarte in den Rechner zu bekommen. Visitenkarten-Scanner zum Beispiel. Bei der USB-Visitenkarte von Frank Zhao ist das nicht nötig. Die tippt ihren Inhalt wie von Geisterhand selbsttätig in ein Textfeld, wenn man sie an den USB-Port des Rechners anschließt und dreimal die Feststell-Taste drückt.

Dafür ist die Platine mit integriertem Micro-Controller allerdings etwas teurer und umständlicher in der Herstellung als eine handelsübliche Visitenkarte. Aber wer mag, kann sich eine eigene zusammenlöten. Frank Zhao listet auf seiner Homepage alles auf, was man dazu benötigt.

Für mich wäre das mit dem Eigenbau nichts, dazu muss man wohl ein bisschen mehr Ahnung und Zeit haben, als mir zur Verfügung steht. Trotzdem ist der Effekt natürlich recht cool. Das Video zeigt, wie es aussieht, wenn die USB-Visitenkarte selbst ihren Inhalt in den Rechner tippt.

<object width="500" height="400"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/vX1tDk_iwOo?fs=1&amp;hl=de_DE&amp;rel=0"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/vX1tDk_iwOo?fs=1&amp;hl=de_DE&amp;rel=0" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="500" height="400"></embed></object>

In Zeiten des Datenaustauschs via eMail und Poken ist so eine USB-Visitenkarte nicht unbedingt die praktischste Lösung, hat dafür etwas Liebenswertes und Verschrobenes. Und ist für einen Studenten, der Elektro-Ingenieur werden will, sicher eine gute Empfehlung.

Mehr Infos inklusive Schaltkreis der USB-Visitenkarte von Frank Zhao auf dessen Website.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer