Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.11.06

FIC Neo1973 - das Linux Smartphone

FIC Neo1973 Linux Smartphone

Linux meets Smartphone. FIC lanciert mit dem Neo1973 ein Open Source Gerät, welches durch die Community weiterentwickelt werden soll.

Das gestern in Amsterdam vorgestellte Smartphone Neo1973 von FIC (Endorsement auf der Homepage: "FIC recommends Windows XP") läuft auf dem Linux Kernel 2.6.17 in Verbindung mit GTK+. Bedient wird das Gerät über einen 2.8 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel, was für einen Bildschirm dieser Grösse recht beeindruckend ist. Ferner sorgen 128MB RAM und 64MB Flash Speicher (plus MicroSD-Slot) für genug Power und Kapazität für Programme. Ab Werk soll folgende Software installiert sein: Dialer (damit man auf dem Touchscreen auch Nummern wählen kann), E-Mail/SMS Client, Telefonbuch und ein Mediaplayer. Da die ganze Geschichte ja Open-Source-mässig ausgelegt ist, dürften eifrige Hobby-Programmierer bald schon neue Programme liefern. Da auf dem Neo1973 OpenEmbedded-Applikationen installiert werden können, gibt es aber auch schon heute ein Angebot an Software.

Das Neo1973 wird auf GSM-Netzen (Quadband) funktionieren. GPRS wird ebenfalls unterstützt, nur WLAN und Bluetooth fehlen dem Smartphone (noch). Damit sich der Geek von heute nicht verirrt, ist ferner ein GPS-Modul eingebaut. Wie das aber genau mit dem Kartenmaterial funktionieren wird, kann ich mir noch nicht vorstellen. Ich nehme an, dass dieses über den microSD Slot eingespielt wird, zumal 64MB ja nicht gerade atemberaubend viel Platz bieten.

 

Das Neo1973 wird über USB aufgeladen und kann via USB und GPRS einen Computer auch mit dem Internet verbinden. Dies ist z.B. sinnvoll, wenn man mit dem Laptop im Zug unterwegs ist und über keinen WLAN-Empfang verfügt. Bereits ab Januar 2007 soll das Neo1973 für circa $350 verfügbar sein. Ob dem wirklich so sein wird, wird sich weisen. Irgendwie habe ich noch nicht den Eindruck, dass das Neo1973 schon so weit ist. Aber vielleicht bin ich nur etwas überskeptisch.

Weiterführende Links:

Cheap, hackable Linux smartphone due soon

[via Mänus Tagebuch]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer