Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.12.08

Fiat 500 Maus: Cinquecento für die Faust

Fiat 500 als Maus (Bild: Th. Jungbluth)

Manche Dinge verlieren ihren Kultstatus nie, so zum Beispiel der Fiat 500. Wer seine Verbundenheit zu der "Knutschkugel" zum Ausdruck bringen möchte, kann das jetzt jeden Tag bei der Arbeit tun, mit dieser Maus im 500er-Format.

Die optische Maus im Modell des modernen "Cinquecento" ist kabelgebunden und für den Anschluss an die USB-Schnittstelle oder via Adapter an PS/2-Mausbuchse geeignet. Sie ist für 25 Euro bei Fiat-Vertragshändlern erhältlich. Die beiden Maustasten sitzen in der Motorhaube. Räder hat das Auto als Maus nur unten, vier Stück, wo sie hingehören - zum Scrollen keines. Doch der Fan wirds verschmerzen.

Die optische Maus leuchtet nicht nur nach unten, sondern auch vorne und hinten durch die dafür vorgesehenen Lampen. Die Bedienung ist dank Mikrotasten problemlos. Eventuell mag man anmerken, dass kleinere Hände Schwierigkeiten haben könnten, die Maus mit aufliegendem Handballen zu bedienen.

Hartgesottene Fans werden anmerken, dass es sich bei dem Modell doch um die neu aufgelegte Version handelt. Das stimmt, doch Hersteller Pawas bietet für Anhänger des ursprünglichen Originals auch dieses als Maus an, nur zu einem höheren Preis (ca. 50 Franken, das sind etwa 30 Euro).

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer