12.12.06

Ferngesteuerte Libelle, irgendwer?

Keine Helis mehr. Jetzt wollen wir Modell-Insekten!

Etwas Phantasie braucht es schon, sich dieses Ding fliegend vorzustellen - und vor allem, sauber ferngesteuert. Aber genau das soll die Libelle von Wowwee sein - wenn man Engadget und seinen geheimen Quellen bei der amerikanischen Funkaufsichtsbehörde FCC glauben darf.

Derzeit ist weder ein Preis noch ein Liefertermin ausfindig zu machen, aber wenigstens die Bedienungsanleitung. Demnach fliegt das Ding tatsächlich mit schlagenden Flügeln - und zwar bis zu 45 Meter hoch.

Zuerst muss die FCC die Genehmigung erteilen. In der Anleitung zum dem flügelschlagenden Plastikteil steht "Darf von Kindern nur unter Aufsicht Erwachsener betrieben werden", aber dahinter ist die Anmerkung zu finden: "Ist das wirklich nötig? Verlangt das die Qualitätskontrolle?" Mit andern Worten: Wenn das US-Amt sicher gestellt hat, dass Wowwee keine kleinen Kinder erschlägt, darf es wohl bald in den USA und kurz darauf in Europa herumfliegen. Sofern der aus Asien stammende Flugapparat die Vogelgrippen-Tests übersteht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen fĂĽr GrĂĽnder und Unternehmer