09.04.09

Eyes-Free Android: Blind den Touchscreen nutzen

Eyes Free für Android

Eyes Free Android überzeugt mit einem guten Konzept zur blinden Nutzung von Touchscreen-Geräten

iPod-Touch Benutzer (hiermit meine ich vorallem den iPod Touch 1G) kennen das Problem: Man hört in der Bahn Musik und man möchte zum nächsten Lied skippen, die Lautstärke verändern oder einfach nur kurz die Musikwiedergabe pausieren. Also heißt es den iPod rauszukramen und auf dem Touchscreen die nötigen Buttons zu tappen.

Genau hier liegt der Schwachpunkt der heutigen Touchscreen-only Gadgets gegenüber ihren physikalischen Brüdern:

Die Hauptfunktionen lassen sich nur mit Augenkontakt bedienen bzw. lediglich für Funktionen wie die Lautstärkeregelung finden sich wie am iPhone oder iPod Touch 2G dedizierte physikalische Buttons. Eyes-Free für Android will zeigen wie es besser geht.

 

Hat man auf herkömmlichen Handys noch physikalisch getrennte Bedienungselemente und konnte so z.B. SMS in der Hosentasche schreiben ohne das es der Lehrer mitbekommt, stelle ich mir sowas auf einem Touchscreen sehr schwer vor.

Eyes-Free will das zumindest teilweise hinbekommen. Per Home-Button gelangt man zur sogenannten Marvin-Shell. Von dort aus kann man über entsprechende Gesten Funktionen aufrufen, die sich teilweise auch selber per Shortcuts anpassen lassen. Interessant wird es wenn man den Stroke Dialer aufruft. Hier kann man überall auf dem Screen tappen und ein "Ziehen des Fingers" in Richtung nach links wählt zum Beispiel die Ziffer 4, nach oben die Ziffer 2 usw.

Durchaus praktisch, auch wenn man sicher erst einmal an die Bedienung gewöhnen muss.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!