Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.05.11

Eton Soulra XL Solar Dock: Musik durch die Sonne

Eton Soulra - Schöne Dockingstation (Bild: Eton)

Die Eton’s Soulra XL Solar Dockingstation ist etwas teuer, aber perfekt für einen Ausflug im Sommer.

Wenn man im Sommer unterwegs ist, am Strand sitzt oder nur ein Picknick auf einer Wiese machen möchte, der hätte auch gerne etwas Musik dabei. Früher reichte dafür ein Transistorradio, heute muss es dann schon etwas mehr sein.

Es gibt jede Menge anschließbarer externer Boxen, doch ziehen dem mp3-Player auch den Strom aus dem Akku. Eine interessante Lösung für dieses Problem bietet die Firma Eton an, die auf ihrer mobilen Dockingstation ein ziemlich großes Solarpanel gepflanzt hat. Leider funktioniert die Box nur mit dem iPhone und iPad.

Das recht große Solarpanel macht aus der Dockingstation einen kleinen Riesen. Mit den Maßen 206mm (H) x 384mm (W) x 133 mm (T) sind jetzt nicht gerade so geraten, dass man die Station gerne lange durch die Gegend trägt.

Dazu kommt das nicht gerade kleine Gewicht von 3.1 Kilo, was auf Dauer auch kein Spaß ist. Das Solarpanel soll in der Lage sein, je nach Sonneneinstrahlung, ein iPhone innerhalb von 5 Stunden aufzuladen. Das reicht dann auch für ca. 5 Stunden Musik.

Aber dafür hat man der Dockingstation gleich acht Boxen verpasst, die 22 Watt abliefern sollen. Sollte reichen, um die Familie beim Ausflug gehörig zu beschallen. Eine Fernbedienung gibt es auch.

Das kann man aber auch verlangen, denn die Box kostet bei Eton immerhin 300 Dollar.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer