Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.11.09

First Else Smartphone: Daumen hoch für die Bedienung

First Else - Daumen-Menü

Mit dem First Else kommt ein Smartphone mit sehr aussergewöhnlicher Bedienung.

Das israelische Unternehmen Emblaze hat sich in Else umbenannt und auch gleich sein erstes Smartphone, das First Else, vorgestellt. Es soll mehr sein als ein weiteres Smartphone, auch wenn die hardware zunächst nichts revolutionäres an sich hat. Mit 115,6 x 56,6 x 13 mm besitzt das First Else Smartphone durchaus übliche Abmessungen. Der 3,5 Zoll große Bildschirm mit kapazitivem Touchscreen hat eine Auflösung von 854 x 480 px, und natürlich ist das UTMS/GSM/EDGE-Gerät auch mit Wi-Fi, Bluetooth und GPS ausgestattet. Die 32 GB Speicher sind zwar recht eindrucksvoll, lassen sich aber leider nicht per microSD-Karte erweitern. Dafür lässt sich netterweise jeder normale Kopfhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker zum Musikhören verwenden.

 

Das eigentlich Außergewöhnliche aber ist das Bedienkonzept, mit dem das Ende des Hauptmenüs eingeläutet werden soll. Nur einen Daumen braucht man, um alle Funktionen des First Else abzurufen. Leider ist es im Moment noch der rechte, doch in Zukunft soll sich das Menü für Linkshänder spiegeln lassen.

Dieses besondere Bedienkonzept in Verbindung mit einigen Hardware-Details zeigt, mit welchem Anspruch die Firma Else das Smartphone First Else entwickelt hat. Alles soll so einfach wie möglich funktionieren. So muss man nur seine eMail-Adresse und das Passwort eingeben, und der eingebaute Assistent erledigt den Rest der Konfiguration für Exchange, Hotmail, Gmail etc.

Sensoren deaktivieren den Touchscreen beim Telefonieren, damit man nicht ungewollt Funktionen aufruft; legt man das First Else mit der Vorderseite nach unten ab, verwandelt sich der Kameraauslöser in eine Tonaufnahme-Taste. Schießt man ein Foto, wird es automatisch mit Geotag-Daten versehen.

Das hört sich alles sehr durchdacht an, ob es tatsächlich reichen wird, um den bisherigen Platzhirsch iPhone wirksam anzugehen, wird sich zeigen. Die ersten Geräte kommen wohl nicht vor dem Frühjahr 2010 auf den Markt. Wer sich vorab intensiver über das First Else Smartphone informieren will, sollte sich auf die Herstellerseite klicken, wo es auch den ambitionierten Imagefilm zu sehen gibt.

via Pocket Lint

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer