09.05.08

Electronic Arts: Spore mit Krüppel-DRM

Spore: Will Wrights neustes Spiel, eine Kreuzung von Sims und Creatures, wird seit Jahren erwartet.

Spielehersteller Electronic Arts (EA) bringt den kollektiven Blutdruck der Gamer-Szene in ungeahnte Höhen: Die lang erwarteten Spiele "Spore" und "Mass Effect" kommen mit extrem harschem Kopierschutz.


Spore: Will Wrights neustes Spiel, eine Kreuzung von Sims und Creatures, wird seit Jahren erwartet.

Eigentlich kennt man den Mechanismus schon von Valve, dem Spielevertreiber, der unter anderem den Ego-Shooter Counter Strike Source anbietet: Um zu spielen, muss man sich mit einer Netzwerk-ID auf einem Server anmelden.

EA will etwas ähnliches mit den fieberhaft erwarteten Standalone-Games "Spore" von Sims-Schöpfer Will Wright und "Mass Effect" einführen:

 


Mass Effect.

Die US-Blogs und Nachrichtendienste der tech-Szene überschlagen sich alle vor Ärger über das Gerücht, wonach der Securom-Mechanismus eine automatische Einwahl ds Spiels auf den Servern von EA alle zehn Tage durchführt, um zu prüfen, ob der Lizenzschlüssel der Softare gültig ist und nicht in der Zwischenzeit von mehreren Spielern benutzt wird.

Neu daran ist eigentlich nur die Wiederholung: Eine "Aktivierung" der Software können auch andere hersteller wie Microsoft, und Dienste wie Valve haben bisher den Austausch eines Keys für CSS zugelassen, es konnten einfach nicht zwei Spieler gleichzeitig online spielen.

Der EA-Kopierschutz ist allerdings auch für den Einzelspieler-Modus aktiv. Das könnte heissen: wer grade keine Internet-verbindung hat, wenn das Programm mal wieder seine Identität überprüfen möchte, schaut in die (schwarze) Röhre.

[Via Slashgear, Crunchgear, removethelabels, ghacks, cravecnet etc. ]

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!