Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.07.09

eCigar 007: die elektronische Zigarre

Umfassende Ausstattung für den Raucher (Bilder: Chinavision, weitere nach Klick)

Aus China stammt dieser elektronische Glimmstengel mit Nachfüllpack für die rauchfreien Zonen.

Raucher haben es schwer. Man könnte sogar behaupten sie sind vom Aussterben bedroht, sie müssen separiert in abgeschirmten Räumen sitzen oder sogar vor die Tür. Mit dieser Zigarre können sie wieder überall hin. Asiaten sind ja bekannt für ihre unerschöpfliche Kreativität beim Kopieren, aber auch ihrem Hang zur Technik. In Asien ist alles, was mit High-Tech zu tun hat, cool. Während man hier noch mit einheitlichen schwarzen kastenförmigen Handys telefonierte, kannte man dort bereits andere Farben und Formen. Und während wir immer noch mit dem Glimmstengel im Mund umherlaufen könnte bald ganz Asien nur noch mit Plastikröhrchen und roten Lämpchen rauchen, einer elektronischen Zigarre.

Diese Zigarre hat zwei Batterien, vorne ein kleine rote Leuchte um das Glimmen zu imitieren und ein ergonomisch geformtes Mundstück. Doch was wäre Rauchen ohne das Gift im Rauch?! Aus diesem Grund gehören zum aussergewöhnlichen Röhrchen noch Patrone verschiedenster Nikotin-Konzentrationen. So kann sich jeder die für sich geeignete Dosis Gift aussuchen. Die Konzentrationen reichen von 24mg zu 18mg über 12mg bis hin zu einfach nur Rauch ohne alles. Mit einer Batterieladung kann man bis zu 300 Züge nehmen, bevor man wieder an die Steckdose muss.

Wenn es noch feinere Abstufungen gäbe wäre es vielleicht auch zum entwöhnen geeignet, nur wer traut sich mit so etwas in die Öffentlichkeit?

In China wäre das ganz normal, so wie Mundschutz tragen. Zu kaufen ist sie bei Chinavision für 22€.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer