23.06.07

Echtzeit-Verfolgung im Telefon

Kaum noch Wünsche offen lässt Falcom's Mambo 2 - ausser dem nach einem dezenteren Design. Das Quadband GSM/GPRS-Telefon ist ein hochsensibler GPS-Empfänger und -Standortfunker.

Die Deutsche Falcom stellt diesen "Advanced Personal Tracker" namens Mambo II vor - ein GPS-Gerät von hoher empfindlichkeit, das zugleich ein Mobiltelefon ist.

Die Hauptfunktion des Geräts besteht allerdings im Tracking/Tracing, das heisst, in der Verfolgung jener Person, welche den Mambo mit sich rumschleppt. Dazu kann das Gerät die ermittelten Koordinaten via Mobiltelefon-Datendienst GPRS in Echtzeit an eine Zentrale oder den eigenen Webserver übermitteln. Zugleich dient es dem Träger als Telefon, aber beispielsweise via Blueetooth oder USB-Kabel in Verbindung mit einem PDA oder einem Notebook-Computer auch als Routenplaner.

Die Helix-Antenne im schwarzen Knopf verstärkt die Empfindlichkeit des SirfStar III GPS-Empfängers und macht das Gerät indoor-tauglich. Der 1300 mAh Li-Ion-Akku wird via Mini-USB-Buchse aufgeladen, der Energiehaushalt mit einem 3D-Bewegungssensor optimiert (sprich, der Empfänger schaltet sich ein, sobald er bewegt wird). Die Position des Geräts kann auch via SMS oder Email von einer Zentrale aus angefordert werden.

Ideal ist diese Funktion wohl, wenn man als Wanderer in den bayrischen Alpen verlorengeht (sofern das Opfer in Reichweite eines GSM-Netzes ist und nicht selber Hilfe rufen kann); von Chauffeuren im Dienste von Speditionsfirmen dürfte sie eher als "Grosser-Bruder-Hundeleine" empfunden werden. Zur Funktionalität gehört auch die Einrichtung einer sogenannten GeoFence-Zone: Sobald das Gerät in einen zuvor festgelegten Perimeter gelangt, setzt es selbständig einen Alarm mit den Standortdaten an eine vordefinierte Empfangsstelle ab.

Auf der Webseite www.trace4you.com können die Routen von Sportlern und Wanderern eingetragen werden.

Das währschafte Kunststoffgehäuse schliesslich dient dem Abfangen der alltäglichen Stösse und Schläge, denen der Mambo auf währschaften Wanderungen oder durch überwachungsmüde Angestellte ausgesetzt ist, und sicher nicht dem designverliebten Auge. Ertränken nützt im übrigen nichts - der Mambo II ist wasserdicht und hat eine Laufzeit von 16 Stunden.

Zu Preis und Liefertermin ist derzeit auf der Falcom-Webseite noch nichts zu finden; auf dieser Webseite hingegen ist die Rede von Auslieferung ab Mai und einem Preis von 350 Euro.

Falcom Webseite

[via Navigadget]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!