05.11.08

ECCI Trackstar 6000: Teures Lenkrad für Speedfreaks

Viel teure Technik steckt im ECCI Trackstar 6000

Das ECCI Trackstar 6000 ist ein Lenkrad für Videospiele, das einen komplett neuen Standard setzt. Auch was den Preis angeht.

Ich spiele schon gerne am Rechner oder der Playstation zur Entspannung, dazu gehören dann auch mal Rennsimulationen wie "GTR" oder "GT Legends". Ohne Lenkrad geht bei diesen Spielen schon lange nichts mehr, und Force Feedback ist ebenfalls ein Muss. Doch der Unterschied zu einem echten Wagen ist trotzdem noch recht groß. Das ändert jetzt das ECCI Trackstar 6000, ein Lenkrad für Rennspiele, dass bald mehr kostet, als ein echtes:

Das richtige Gefühl für das Lenkrad, bzw. das einem das Lenkrad ein möglichst exaktes Gefühl beim Rennsport vermittelt, ist extrem wichtig, wenn man in den diversen Online-Ligen wirklich ganz vorne mit dabei sein will. Das ECCI Trackstar 6000 erledigt diese Aufgabe angeblich besser, als die Konkurrenz. Was auch nicht verwunderlich ist, denn das ganze Ding hat statt Plastikteile jede Menge Metall in seinem Innenleben. Alle wichtigen Lager usw. sind aus Leichtmetall gefertigt. Das Force Feedback wird zusätzlich von einem Flüssigkeitsdämpfer unterstüzt. Normale Forcefeedback Systeme setzten oft erst ein, kurz nachdem man einlenkt, dieses System kann sogar den Reifenwiderstand melden.

Das hat natürlich alles seinen Preis. Und der ist happig. Mit 1398 Dollar, inkl. des Pedalsystems, liegt das System schon am oberen Ende der Preisskala. Richtige Fans werden sich aber davon nicht abhalten lassen.

Erhältlich ist es beim US-Hersteller Ecci

Via Red Ferret

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer