21.07.08

Drucker von Dell: Spottpreis-Büromaschinen

Der Dell AIO V105 druckt, kopiert - und scannt offenbar nicht. Er kostet aber auch nur 60 Euro

Dell bringt drei Kombidrucker für jeden Bedarf. Unspektakulär bis auf den Preis und WLAN-Anbindung beim "teuersten" Modell.


Dell AIO V105: Simpel und preiswert. (© Dell)

Scannen, kopieren und drucken - die langweiligsten Arbeiten im modernen Heimbüro - erhalten mit den drei grauen Kisten von dell passende Maschinen, welche die Aufgaben erledigen.

Allerdings hat jeder der AIO V-Drucker eine andere Spezialität, und alle zeichnen sich durch einen Spottpreis aus. Dell will ganz offensichtlich mit aller Macht in den lukrativen Tintenpatronen-Markt vorstossen und versieht seine Maschinen mit einem elektronischen Tintenmesser.

 

Das Einstiegsmodell V105 spuckt 15 Seiten pro Minute aus und kann Randlosfotos bis knapp 13 mal 18cm drucken. Als Scanner dient er offenbar nicht, sondern sein Flachbett-Modul kann trotz USB-Anschluss lediglich für Bis zu 600 x 1200 dpi Kopien herstellen.


Dells AIO V305w druckt via Wlan

Der V305 ist etwas schneller und hat einen integrierten Kartenleser, der PictBridge versteht und damit jene Bilder ab Karte ausdruckt, die in der Kamera zum Druck markiert wurden (ich kenne niemanden, der diese Funktion nutzt...).

Und das "Spitzenmodell, der V305w, tut all das, aber er beherrscht die Funktionen auch zusätzlich via Funknetzwerk Wlan.

Dass im Lieferumfang jeweils kein USB-Kabel enthalten sein soll, finde ich angesichts der Preise für solche Standard-Ausrüstung etwas lächerlich - speziell, weil Druckerhersteller noch vor zehn Jahren Maschinen ohne das Parallele Druckerkabel verkauften, für das dann zum (umgerechnet) mehreren hundert Euro teuren Printer weitere gut 40 Euro fällig wurden.

Heute machen die Hersteller alle ihr Geschäft mit den Tintenpatronen - und so verwundern die Preise der Dell-Maschinen nur auf den ersten Blick: Für den V105 werden 60, für den um Kartenleser, PictBridge und Scanfunktion erweiterten 305 grade mal 68 und für den Funknetz-Drucker V305w ganze 86 Euro fällig.

das alles jeweils inklusive Mehrwertsteuer (aber ohne Versand) und ein Jahr Vor-Ort-Austauschservice.

Da staunt niemand mehr über die Drucktinte verschlingenden Gratisvorlagen von Canon...

Druckervergleich mit den All-In-One-Geräten bei Dell.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer