10.06.07

Die Catcam: Mr. Lees Reporter-Werkzeug

Catcam

Jürgen Perthold und seiner selbstgebauten «Catcam» verdankt Mr. Lee eine bemerkenswerte Karriere: Der Kater ist der erste Deutsche Katzen-Fotoreporter.

CatcamWir berichten drüben auf medienlese.com über die erstaunlichen Dokumentationen des vierbeinigen Fotografen; hier wollen wir uns mit dem technischen Hintergrund befassen.

Dieses Gerät hier mag nämlich nicht nach viel aussehen, aber es ist ein hochentwickeltes in mehreren Versuchen gebasteltes, extrem sensitives funktionierendes Stück Hightech billig-1MP-Kamera, welches auch den härtesten Kriegseinsätzen Catfights gewachsen ist und dank einer speziellen Schaltung (Achtung - Lötarbeit) jede Minute ein Bild schiesst.

Einblick in die Bauanleitung:

 

Angesichts des Gewichts einer funkgesteuerten Kamera hat Jürgen auf diese Option verzichtet und seinem Katzenreporter eine billigst-Schlüsselanhängerkamera umgehängt (nicht ohne an die Sicherheit seines rasenden/durch allerlei gefährliche Gartenzäune schleichenden Reporters zu denken) und diese mit einer selber gebauten und mit Assemblercode programmierten Mikroschaltung ausgestattet, die in seinem Fall jede Minute ein Bild schiesst.

Der lange Zeitabstand ist leider nötig, weil sonst die Batterie des Geräts vor Missionsabschluss Heimkehr der Katze den Geist aufgeben könnte. Das ist gefährlich, obwohl die Fotos im Fall von Mr. Lee nicht in den eingebauten SRAM-Speicher, sondern auf eine SD-Karte geschrieben werden, die nicht von konstanter Energieversorgung abhängig ist - aber wenn ein Bild geschrieben wird, während der Strom ausgeht, kann die Karte beschädigt werden.

 

Dies ist die Schaltung, die Jürgen auf basis eines Attiny13 (Kostenpunkt: 2 US$) gebaut hat; er hatte ursprünglich auf seiner Webseite auch einen Link auf den Assemblercode für die Schaltung, der aber leider inzwischen verschwunden ist.

Weiteres zur Elektronik und zur mindestens ebenso wichtigen Ausstattung des Kameragehäuses, der weiterentwickelten Energieversorgung, die Schaltpläne etc. finden sich auf Jürgens Webseite.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer